HMS Decoy (1894)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Die HMS Decoy
Die HMS Decoy
Übersicht
Typ Zerstörer
Einheiten 2
Bauwerft

John I. Thornycroft & Co. , Chiswick,

Kiellegung 1892
Stapellauf 7. Februar 1894
Indienststellung Juni 1895
Verbleib 13. August 1904 nach Kollision gesunken, 1 Toter
Technische Daten
Verdrängung

260 t.n.
290 t.n. max.

Länge

56,4 m (185 ft)

Breite

5,9 m (19,5 ft)

Tiefgang

2,1 m (7 ft)

Besatzung

46-53 Mann

Antrieb

3 Thornycroft-Kessel
2 4-Zyl.-Dreifach-Expansionsmaschinen,
4200 ihp (PSi), 2 Wellen

Geschwindigkeit

27 kn

Bewaffnung

1 × 76 mm/L40-12pdr-12 cwt-Kanone
3 × 57 mm/L40-6pdr-Kanonen
3 × 45 cm Torpedorohre
(Bugrohr, Zwillings-Decksrohre)

Boote der Klasse

Daring, Decoy

gleichzeitig beschafft

Havock /Hornet (Yarrow),
Ferret/Lynx (Laird)

HMS Decoy (1894) war einer von zwei Torpedobootzerstörern der Daring-Klasse der britischen Royal Navy und gehörte zu den sechs ersten Zerstörern der britischen Marine.

Das Schiff lief am 7. Februar 1894 als letztes Boot der 1892 bestellten „26-knotter“ bei der Werft von John Isaac Thornycroft in Chiswick vom Stapel.

Während ihrer Einsatzzeit erwies sich das im Bug installierte Torpedorohr als in der Praxis unbrauchbar, da das Schiff bei Angriffen mit hoher Geschwindigkeit Gefahr lief, seinen eigenen Torpedo zu überholen. Außerdem beengte die klobige Röhre die Mannschaftsquartiere und machte das Vordeck anfällig für Überflutungen. Auf Grund dieser Erfahrungen wurde das Bugrohr beim Schwesterschiff HMS Daring später entfernt.

Die Decoy ging am 13. August 1904 vor den Scilly-Inseln verloren, als sie während einer Nachtübung mit HMS ''Arun'' kollidierte. Ein Besatzungsmitglied starb, die anderen 40 wurden von der HMS Arun und der HMS Sturgeon gerettet.

Die Untersuchung durch das Kriegsgericht fand an Bord des Linienschiffs HMS Conqueror statt. In der ersten Verhandlung am 22. August wurde die volle Schuld dem Kommandanten der Arun, Commander Reginald Y. Tyrwhitt, dem späteren Befehlshaber der Harwich Force im Ersten Weltkrieg, zugewiesen. In der Berufungsverhandlung am 30. August wurde der Vorwurf der Pflichtverletzung fallen gelassen, die Anklage wegen Gefährdung beider Schiffe aber bestätigt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Maurice Cocker: Destroyers of the Royal Navy, 1893-1981, Ian Allen 1983, ISBN 0-7110-1075-7
  • David Lyon: The First Destroyers. (1996), ISBN 1-84067-364-8.
  • Captain T. D. Manning: The British Destroyer. Putnam and Co, 1961
  • Antony Preston: Destroyers, Hamlyn , ISBN 0-60032955-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Die Daring-Klasse von 1893 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien