HMS Duke of Wellington (1852)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HMS Duke of Wellington
HMS Duke of Wellington
Übersicht
Bauwerft

Pembroke Dock

Bestellung 1841
Kiellegung Mai 1849
Stapellauf 14. September 1852
Namensgeber Arthur Wellesley, 1. Duke of Wellington
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 4. Februar 1853
Außerdienststellung 1900
Verbleib 1904 in Charlton abgewrackt
Technische Daten
Verdrängung

3711 ts

Länge

73 m

Breite

18,3 m

Tiefgang

8,2 m

Besatzung

1100

Antrieb

Segel, 780-PS-Dampfmaschine

Geschwindigkeit

10,15 Knoten

Bewaffnung

16 203-mm-Geschütze,113 32-Pfünder und ein 68-Pfünder

Die HMS Duke of Wellington war ein dreimastiges Segelkriegsschiff der Royal Navy, dass ursprünglich „Windsor Castle“ heißen sollte. Sie wurde jedoch am Todestag des „Duke of Wellington“ ihm zu Ehren umbenannt.

Einsätze[Bearbeiten]

Ihr erster Kriegseinsatz war 1854 im Krimkrieg als Flaggschiff der Ostseeflotte unter Kommando von Vizeadmiral Sir Charles John Napier. Später diente sie lange Zeit als Wachschiff auf der Marinebasis in Portsmouth und ersetzte dort zeitweilig die HMS Victory. 1900 wurde sie außer Dienst gestellt und 1904 zum Abwracken verkauft.