HMS Lightning (1876)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Navy
HMS Lightning
Geschichte
Schiffstyp: Torpedoboot
Klasse:
Werft: John I. Thornycroft & Co., Chiswick
Kiellegung:
Stapellauf: 1876
Indienststellung: 1876
Verbleib: verschrottet 1896
Technische Daten
Verdrängung: 33 ts Maximal
Länge: 26,7 m
Breite: 3,3 m
Tiefgang: 1,6 m
Antrieb: 2-Zylinder Verbund-Dampfmaschine
2 Schrauben, 460 PS (300 kW)
Treibstoffvorrat: Heizöl
Geschwindigkeit: 18,5 kn (km/h)
Reichweite:
Besatzung:
Bewaffnung: 2 x 14 inch (36 cm) Whitehead Torpedos

HMS Lightning war ein Torpedoboot, das von John Thornycroft für die Royal Navy gebaut wurde. Sie wurde 1876 in Dienst gestellt und war das erste seetüchtige Fahrzeug, das mit den Whitehead Torpedos mit Eigenantrieb ausgestattet war. Später wurde sie in Torpedo Boat No. 1 umbenannt.

Im Originalzustand besaß die Lightning zwei Torpedostarter; diese wurden 1879 durch ein einzelnes Torpedorohr im Bug ersetzt. Dazu kamen zwei Torpedos zum Nachladen, die mittschiffs aufbewahrt wurden.

Ein Modell der HMS Lightning nach 1879

Die Lightning verbrachte ihre Dienstzeit als Tender der Torpedoschule HMS Vernon in Portsmouth und wurde dort zu Versuchszwecken eingesetzt. 1896 wurde sie abgewrackt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chesneau, Roger and Eugène Kolesnik, Conway's All the World's Fighting Ships, 1860-1905. London: Conway Maritime Press, 1979, ISBN 0-85177-133-5