HMS Scotsman (P243)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HMS Scotsman (P243)
Royal Navy
HMS Scotsman (P243) am 19. November 1944
Allgemeine Daten
Schiffstyp: U-Boot
Schiffsklasse: Seraph-Klasse (S-Klasse)
Marine: Royal Navy
Bauwerft: Scott's Shipbuild. (Greenock)
Kiellegung: 15. April 1943
Stapellauf: 18. August 1944
Indienststellung: 9. Dezember 1944[1]
Verbleib: 1964 verschrottet
Technische Daten
(siehe Seraph-Klasse)

Die HMS Scotsman (P243)[2] war ein U-Boot der britischen Royal Navy im Zweiten Weltkrieg.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Scotsman (engl.: Schotte) war ein Boot des dritten Bauloses der erfolgreichen S-Klasse. Dieses Baulos wird auch als Seraph-Klasse bezeichnet. Sie wurde am 15. April 1943 bei Scott's Shipbuilding & Engineering Co. im westschottischen Greenock auf Kiel gelegt, lief am 18. August 1944 vom Stapel und wurde von der Royal Navy am 9. Dezember 1944[1] in Dienst gestellt.

Die HMS Scotsman wurde im November 1964 in Troon verschrottet.

Siehe: Geschichte der Seraph-Klasse und Detaillierte Geschichte der S-Klasse

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Erminio Bagnasco: Uboote im 2. Weltkrieg, Motorbuchverlag, Stuttgart, 5. Auflage 1996, ISBN 3-613-01252-9
  • Robert Hutchinson: KAMPF UNTER WASSER - Unterseeboote von 1776 bis heute, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1. Auflage 2006, ISBN 3-613-02585-X
  • Anthony Preston: Die Geschichte der U-Boote, Karl Müller Verlag, Erlangen, Deutsche Ausgabe 1998, ISBN 3-86070-697-7

Erläuterungen und Referenzen[Bearbeiten]

  1. a b Das uboat.net gibt für die Indienststellung der Scotsman den 9. Dezember 1944 an. Hutchinson (siehe Literatur) gibt den 27. Oktober 1944 an.
  2. HMS ist die Abkürzung für His/Her Majesty’s Ship und der Namenspräfix britischer Schiffe. HMS bedeutet Seiner/Ihrer Majestät Schiff.