HMS Southampton (1757)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die HMS Southampton von 1757 war eine als Kriegsschiff fünfter Klasse eingestufte Fregatte mit 32 Kanonen. Sie lief 1757 vom Stapel und ging im November 1812 durch Schiffbruch bei den Bahamas (Conception Island) verloren. Die Southampton war das zweite Schiff der Royal Navy, das den Namen der Stadt Southampton trug.

Siehe auch HMS Southampton für weitere Schiffe dieses Namens.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • William Laird Clowes: The Royal Navy. A History from the Earliest Times to 1900. 7 Bde., London 1996 (Nachdruck der Ausg. 1897–1903)