HMS Tabard (P342)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HMS Tabard (P342)
Royal Navy Royal Australian Navy (Königlich Australische Marine)
HMS Tabard 1946
Allgemeine Daten
Schiffstyp: U-Boot
Schiffsklasse: Taciturn-Klasse (T-Klasse)
Marinen:

Royal Navy
Australische Marine[1]

Bauwerft: Scott's Shipbuilding (Greenock)
Kiellegung: 6. September 1944
Stapellauf: 21. November 1945[2]
Indienststellung: 25. Juni 1946[3]
Verbleib: 1974 verschrottet.
Technische Daten
(siehe Taciturn-Klasse)

HMS Tabard (P342)[A 1] war ein U-Boot der britischen Royal Navy und der Royal Australian Navy.[1]

Das U-Boot wurde erst nach Kriegsende in Dienst gestellt, so dass es nicht mehr zu einem Kampfeinsatz kam. Tabard gehörte zu den Einheiten der T-Klasse, deren Druckkörper komplett verschweißt war. 1950/51 wurde das Boot generalüberholt und entsprechend dem Super T-Konzept modernisiert. 1962 übernahm die Australische Marine das U-Boot. Am 8. Mai 1963 kollidierte sie bei einer U-Jagd-Übung mit der Fregatte HMAS Queenborough. Beide Einheiten erlitten geringe Schäden und wurden auf der Fleet Base East bei Sydney überholt.

1969 kehrte die Tabard nach Großbritannien zurück und blieb bis 1974 in Gosport fest vertäut. Sie diente als Trainingsboot für die Ausbildung von U-Boot-Besatzungen und war somit das letzte britische T-Klasse-Boot im Dienst der Royal Navy. Das letzte britische Boot der Klasse im aktiven Seeeinsatz war die 1969 außer Dienst gestellte HMS Tiptoe.

Die HMS Tabard wurde am 2. Januar 1974 als Schrott verkauft und im März desselben Jahres abgebrochen.


Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Erminio Bagnasco: Uboote im 2. Weltkrieg, Motorbuchverlag, Stuttgart, 5. Auflage 1996, ISBN 3-613-01252-9
  • Robert Hutchinson: KAMPF UNTER WASSER – Unterseeboote von 1776 bis heute, Motorbuchverlag, Stuttgart, 1. Auflage 2006, ISBN 3-613-02585-X

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Das uboat.net erwähnt den Einsatz in Australien nicht. Hutchinson gibt an, dass die Tabard zwischen 1962 und 1968 von der Australischen Marine genutzt wurde.
  2. Hutchinson und Bagnasco geben keine Auskunft zu den Stapelläufen der U-Boote der T-Klasse. Die Angaben zu Stapelläufen stammen aus dem U-Boat.net.
  3. Das uboat.net gibt für die Indienststellung der Tabard den 25. Juni 1946 an. Hutchinson gibt den 25. Juni 1945 an.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. HMS ist die Abkürzung für His/Her Majesty’s Ship und der Namenspräfix britischer Schiffe. HMS bedeutet Seiner/Ihrer Majestät Schiff. siehe auch Tappert.