HMS Vanguard (1787)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naval Ensign of the United Kingdom.svg
Schiffsdaten
Name: Vanguard
Kiellegung: 17. Oktober 1782
Stapellauf: 6. März 1787
Bauwerft: Deptford Dockyard
Besatzung: ?
Technische Daten
Typ: Linienschiff (Holzbau, Zweidecker)
Länge über alles:  ?
Länge Hauptbatteriedeck: 168 Fuß
Breite: 46 Fuß, 9 Zoll
Antrieb: Segel
Tonnage: 1.644 t
Tiefgang: 19 Fuß, 9 Zoll
Panzerungssystem: ohne
Bewaffnung
18-Pfünder auf dem oberen Batteriedeck: 28
32-Pfünder auf dem Batteriedeck: 28
9-Pfünder auf dem Backdeck: 4
9-Pfünder auf dem Achterdeck: 14

Die HMS Vanguard, das fünfte Schiff dieses Namens, war ein britisches Linienschiff dritten Ranges mit 74 Kanonen, das zeitweise als Flaggschiff Admiral Nelsons diente. Sie lief 1787 in Deptfort vom Stapel und gehörte zur Arrogant-Klasse.

Der erste Kommandant war Sir Andrew S. Hammond. 1797 wurde die Vanguard unter dem Kommando von Commodore Edward Berry das Flaggschiff der Flotte Horatio Nelsons. 1798 wurde die Flotte von Admiral John Jervis ins Mittelmeer beordert, wo sie im Mai in einen schweren Sturm geriet. Die Vanguard verlor Vor- und Hauptmast und wurde bis in den Löwengolf getrieben. Erst einen Tag später wurde sie von der HMS Alexander in Schlepp genommen und brach für die notwendigen Reparaturen nach Sardinien auf, wo sich die Flotte sammelte.

Am 1. August 1798 nahm das Schiff an der Seeschlacht bei Abukir teil, in der Napoleons Expeditionsflotte vernichtend geschlagen wurde. Im Gefecht verlor die Vanguard drei Offiziere und 20 Matrosen. Auch Captain Taddy starb mit sieben seiner Seesoldaten. Unter den Opfern war auch J. Campbell, Nelsons Sekretär. Nelson selbst und 68 weitere Besatzungsmitglieder wurden verwundet. Nach der Schlacht segelte die Flotte nach Neapel, wo die erlittenen Schäden behoben wurden. Im September übernahm Thomas Masterman Hardy das Kommando über das Flaggschiff.

Unter der Leitung von Thomas Hardy wurde am 21. Dezember 1799 ein Landungstrupp, der aus Booten der Vanguard und anderer Schiffe des Verbandes bestand, entsandt, um Mitglieder der sizilianischen königlichen Familie und weitere Personen zu evakuieren, nachdem die baldige Einnahme Neapels durch napoleonische Truppen drohte. Etwa 600 Personen konnten von Nelsons Flotte nach Palermo verschifft werden.

Am 6. Juni 1799 machte Nelson das neu gebaute 80-Kanonen Schiff Foudroyant zu seinem neuen Flaggschiff und nahm Thomas Hardy als Flaggkapitän mit. Neuer Kommandant der Vanguard wurde William Brown. 1800 wurde das Schiff vorübergehend außer Dienst gestellt.

Bereits 1801 wurde sie reaktiviert und der Ostseeflotte unter Admiral Pole zugeteilt. 1803 operierte die Flotte vor Jamaika, wo die Vanguard zusammen mit der HMS Bellerophon im Gefecht gegen mehrere französische Linienschiffe die Dusquesne aufbringen konnte.

1805 wurde die Vanguard erneut ausgemustert, bevor sie 1807 generalüberholt wurde und 1808 Konteradmiral Thomas Bertie als Flaggschiff diente. 1812 wurde sie zum Gefangenen-Schiff und 1814 zur Pulver-Hulk. 1821 wurde sie schließlich abgebrochen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]