HP-32S

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taschenrechner HP 32SII

Der HP-32S und sein Nachfolger HP 32SII sind programmierbare technisch-wissenschaftliche Taschenrechner von Hewlett-Packard, die von 1988 bis 2002 (HP-32S von 1988 bis 1991 und HP 32SII von 1991 bis 2002) auf dem Markt waren. Beide Geräte stehen hinsichtlich Funktionalität und äußerer Anmutung in einer langen Reihe nicht-graphischer Taschenrechner, die 1972 mit dem HP-35 begründet wurde. Nach dem Auslaufen des HP 32SII und einer fünfjährigen Unterbrechung wurde die Tradition 2007 mit dem Jubiläumsgerät HP 35s fortgesetzt.

HP-32S[Bearbeiten]

Der HP-32S wird wie seine Vorgänger in der umgekehrten polnischen Notation (UPN) bedient. Obwohl das Gerät mit 70 USD im Vergleich zu anderen HP-Taschenrechnern günstig angeboten wurde, verfügte es über eine Vielzahl von Funktionalitäten:

  • Numerische Lösung von Gleichungen
  • Numerische Integration
  • Mit Buchstaben gekennzeichnete Variablen (A–Z und i)
  • Arithmetische Funktionen für komplexe Zahlen, die aber zwei Stackebenen belegen
  • Programmierbarkeit
  • Umschaltbarkeit zwischen verschiedenen Zahlensystemen
  • Punktmatrix-Anzeige in LCD-Technik

Der Taschenrechner verfügt über 390 Bytes Speicher, der sich jedoch bei der Ablage einiger Variablen (8 Byte pro benutzter Variable) und Programme (1,5 Byte pro Programmzeile) schnell erschöpfte. Während der HP-34C nur Gleichungen vom Typ f(x)=0 lösen konnte, ist es beim HP-32S auch erstmals möglich, die Nullstellen von UPN-definierten Funktionen mit mehreren Variablen bezüglich der einzelnen Argumente zu bestimmen: f(a,b,c,\ldots)=0.

Die Versorgung geschieht wie bei den ähnlich aufgebauten Typen 20S und 42S über drei Knopfzellen des Typs LR-44. Es sind keine Erweiterungen vorgesehen und keine Schnittstellen eingebaut. Das Rechnergehäuse ist verschweißt und lässt sich nicht zerstörungsfrei öffnen.

Eine Jubiläumsausgabe zum 50-jährigen Bestehen von HP mit einem goldenen Schriftzug wurde nur an Aktionäre und Angestellte verkauft. Sie ist funktional identisch.

HP 32SII[Bearbeiten]

Das Nachfolgemodell HP 32SII verfügte über eine zweite Umschalttaste, Roll-Up, Einheitenumrechnungen und die Fähigkeit, Brüche direkt einzugeben und mit diesen zu rechnen. Neu war ebenfalls der algebraische Eingabemodus für Formeln, welcher ermöglicht, Funktionen in der üblichen Schreibweise einzugeben, um sie danach auszuwerten, als Gleichung für eine beliebige Variable zu lösen oder numerisch zu integrieren. Leider wurde der verfügbare Speicherplatz gegenüber dem Vorgängermodell nicht erweitert.

Aufgrund ihrer Robustheit und der einfachen Bedienung sind beide Rechner auch in gebrauchtem Zustand beliebt und begehrt.

Weblinks[Bearbeiten]