HRT F112

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HRT F112

Pedro de la Rosa im HRT F112 beim Großen Preis von Australien 2012

Konstrukteur: SpanienSpanien HRT F1 Team
Vorgänger: HRT F111
Technische Spezifikationen
Motor: Cosworth CA 2012
Gewicht: 640 kg (inkl. Fahrer)
Reifen: Pirelli
Statistik
Fahrer: 22. SpanienSpanien Pedro de la Rosa
23. IndienIndien Narain Karthikeyan
Erster Start: Großer Preis von Australien 2012
Letzter Start: Großer Preis von Brasilien 2012
Starts Siege Poles SR
20
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden:
Stand: Saisonende 2012
Vorlage:Infobox Rennwagen/Wartung/Alte Parameter

Der HRT F112 ist ein Rennwagen des spanischen Formel-1-Teams HRT. Er wurde in der Formel-1-Saison 2012 eingesetzt und von Pedro de la Rosa und Narain Karthikeyan gefahren.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten]

Der HRT F112 ist das dritte Auto des Rennstalls HRT (früher: Hispania Racing F1 Team). Er entstand in einer Zeit des Umbruchs. Hatte sich HRT in den Jahren 2010 und 2011 beim Aufbau und dem Einsatz seiner Rennautos weitgehend auf die logistische Unterstützung von Colin Kolles verlassen, so musste das Team, nachdem es sich im Dezember 2011 von Kolles getrennt hatte, die Entwicklung des Wagens für die Saison 2012 allein vorantreiben. Die Entwicklungsphase fiel zusammen mit dem Umzug des Teams, das zum Jahreswechsel 2011/2012 unter der Leitung von Luis Pérez-Sala einen neuen Teamsitz in Spanien aufbauen musste. Die Teamleitung erkannte früh, dass sich diese Doppelbelastung nachteilig auf die Konkurrenzfähigkeit des neuen Autos auswirken würde, und äußerte im Dezember 2011 die Erwartung, dass der Rückstand des HRT F112 noch größer ausfallen werde als 2011.[1]

Technik[Bearbeiten]

Der neue HRT F112 wurde von Jackie Eeckelart und Stephane Chosse konstruiert. Die Entwicklungsarbeit für den HRT F112 fand weitgehend in einem von Eeckelart geführten Ingenieursbüro in München statt.[2] Beim Aufbau des Autos nutzte HRT in erheblichem Umfang die Dienste externer Zulieferer.

Der HRT F112 war eine erneute Weiterentwicklung des bereits 2009 von Dallara konzipierten HRT F110. Das Chassis war nach Presseberichten weiterhin identisch mit dem des F110.[3] Wesentliche Karosserieteile waren nach der Ansicht von Beobachtern identisch mit den Vorgängerfahrzeugen. Neu war lediglich eine stufenförmige Fahrzeugnase, die annähernd den Konstruktionen entsprach, die 2012 an den Fahrzeugen anderer Teams zu sehen waren. Auch die Motorabdeckung wurde neu gestaltet.

Als Antriebsquelle nutzte HRT wie bereits in den vorherigen Jahren einen Achtzylindermotor von Cosworth, der als zuverlässig, aber leistungsschwach angesehen wurde und abgesehen von HRT nur noch im Konkurrenzteam von Marussia Verwendung fand. Die Kraftübertragung erfolgte über ein Getriebe, das HRT von Williams bezog. Auch die Konstruktion der Hinterachse kam von Williams.[4] Die Reifen wurden wie bei allen anderen Teams auch von Pirelli bereitgestellt. HRT verzichtete 2012 ebenso wie Marussia auf den Einsatz von KERS.[5]

Der HRT F112 wurde bei Holzer Motorsport in Augsburg aufgebaut. Hier entstanden auch zahlreiche Einzelteile wie die Pedale, die Lenksäule oder der Kabelbaum. Die Kohlefaserkomponenten wurden hingegen bei Carbo Tech in Österreich konstruiert.[6]

Der HRT F112 wurde von Beobachtern als „primitive“, veraltete Konstruktion wahrgenommen.[3] Die Technik ist sehr einfach, aber problematisch. Beim Großen Preis von Australien hatte der F112 erhebliche Kühlungsprobleme; das Auto überhitzte schnell. Das Team erwartete für den Großen Preis von Malaysia bei den Boxenstopps thermische Probleme,[7] konnte das Rennen aber mit beiden Autos beenden.

Vorstellung[Bearbeiten]

Die Fertigstellung des HRT F112 verzögerte sich bis in den März 2012, da das Auto wesentliche Crash-Tests, die im Februar 2012 stattfanden, nicht bestand und dementsprechend einige Nachbesserungen vorgenommen werden mussten. Infolgedessen konnte HRT mit dem F112 nicht an den offiziellen Testfahrten teilnehmen, die im Februar und März 2012 auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona abgehalten wurden.

Ungeachtet dieser Verzögerungen gelang es HRT 2012 – anders als in den beiden vorangegangenen Jahren –, das aktuelle Fahrzeug zwei Wochen vor dem ersten Rennen der Saison öffentlich vorzustellen. Die Präsentation erfolgte am 5. März 2012 in Barcelona. De la Rosa und Karthikeyan drehten im Rahmen von Werbeaufnahmen einige Demonstrationsrunden, die zugleich als Funktionstest dienten.[8] Dabei erhielt das Team nur wenige Informationen über das Auto, da die Runden auf Demonstrationsreifen absolviert wurden, die nur geringe Ähnlichkeit mit Rennreifen haben.[3]

Lackierung und Sponsoring[Bearbeiten]

Der HRT F112 war weiß lackiert und trug Akzentstreifen in Rot und Gold. Damit verwendete das Team in seiner dritten Saison erneut ein neues Farbschema. Auf dem Fahrzeug zeigten sich nur sehr wenige Sponsoraufkleber. Die Seitenkästen und die Motorabdeckung waren vollständig oder weitgehend sponsorfrei. Einer der wenigen Sponsoren war – wie schon im Vorjahr – die indische Tata-Gruppe.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Punkte Rang
Formel-1-Saison 2012 Flag of Australia.svg Flag of Malaysia.svg Flag of the People's Republic of China.svg Flag of Bahrain.svg Flag of Spain.svg Flag of Monaco.svg Flag of Canada.svg Flag of Europe.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Flag of Hungary.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Italy.svg Flag of Singapore.svg Flag of Japan.svg Flag of South Korea.svg Flag of India.svg Flag of the United Arab Emirates.svg Flag of the United States.svg Flag of Brazil.svg 12.
SpanienSpanien P. de la Rosa 22 DNQ 21 21 20 19 DNF DNF 17 20 21 22 18 18 17 18 DNF DNF 17 21 17
IndienIndien N. Karthikeyan 23 DNQ 22 22 21 DNF 15 DNF 18 21 23 DNF DNF 19 DNF DNF 20 21 DNF 22 18

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: HRT F112 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „HRTs Rückstand 2012 wohl noch größer“: Nachricht vom 17. Dezember 2011 auf der Internetseite www.motorsport-total.com
  2. "Premiere im dritten Jahr?" Nachricht vom 12. Dezember 2011 auf der Internetseite www.motorsport-magazin.com (abgerufen am 12. Dezember 2011).
  3. a b c „Der HRT ist ziemlich primitiv“: Nachricht vom 8. März 2012 auf der Internetseite www.motorsport-total.com
  4. „Chaos bei HRT: Nächster Anlauf Malaysia“. Nachricht vom 22. März 2012 auf der Internetseite www.motorsport-total.com
  5. „HRT verzichtet diese Saison auf KERS“: Nachricht vom 4. April 2012 auf der Internetseite www.motorsport-total.com.
  6. „Auch ohne Kolles Hilfe aus Deutschland“: Nachricht vom 20. März 2012 auf der Internetseite www.motorsport-total.com
  7. „Chaos bei HRT: Nächster Anlauf Malaysia“. Nachricht vom 22. März 2012 auf der Internetseite www.motorsport-total.com
  8. „Jungfernfahrt in Barcelona“: Nachricht vom 5. März 2012 auf der Internetseite www.motorsport-total.com