HSBC Arena (Rio de Janeiro)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HSBC Arena
Die HSBC Arena in Rio de Janeiro
Die HSBC Arena in Rio de Janeiro
Frühere Namen

Arena Olímpica do Rio (Juli–Dezember 2007)
Rioarena (Dezember 2007–März 2008)

Daten
Ort BrasilienBrasilien Rio de Janeiro, Brasilien
Koordinaten 22° 58′ 31″ S, 43° 23′ 25″ W-22.975277777778-43.390277777778Koordinaten: 22° 58′ 31″ S, 43° 23′ 25″ W
Eigentümer Stadt Rio de Janeiro
Betreiber GL Events
Eröffnung Juli 2007
Oberfläche Parkett
Kapazität 15.000 Plätze (Basketball)
15.000 Plätze (Futsal)
15.000 (Arena Football)
16.000–22.000 Plätze (Konzerte)
Verein(e)
Veranstaltungen

Die HSBC Arena ist eine Mehrzweckhalle und steht im Stadtteil Barra da Tijuca in Rio de Janeiro, Brasilien. Mit dem Parque Aquático Maria Lenk und dem Velódromo da Barra bildet es in der Rennstrecke Autódromo Internacional Nelson Piquet den Complexo Esportivo de Autódromo [1].

Sie wurde anlässlich der 15. Panamerikanische Spiele 2007 (13.–29. Juli) gebaut und dort fanden Basketball und Kunstturnen statt. Vom 13. bis 16. September 2007 wurden die Judo-Weltmeisterschaften ausgetragen.

Bei den Olympische Sommerspiele 2016 ist die Arena für Kunstturnen, Rhythmische Sportgymnastik und Trampolinturnen vorgesehen. Danach finden die Rollstuhlbasketball-Wettbewerbe der Sommer-Paralympics 2016 in der Arena statt.

Neben Sportveranstaltungen wird die Halle auch für Konzerte genutzt. Zu Gast waren hier z.B. Andrea Bocelli, Alanis Morissette, Bob Dylan, Korn, Lily Allen, Ozzy Osbourne, Roberto Carlos, Rod Stewart, Scorpions, Seal, The Offspring, Queen + Paul Rodgers

Seit dem 29. März 2008 trägt die Veranstaltungshalle den Namen HSBC Arena, nach der weltgrößten Banken-Gruppe HSBC.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: HSBC Arena (Rio de Janeiro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Computeranimiertes Video der Sportstätten (portugiesisch)