HSBC Tower (London)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HSBC Tower

Der HSBC Tower ist ein Wolkenkratzer in London. Er bildet einen Teil des Canary Wharf-Komplexes in den Docklands. Das Gebäude mit der Adresse 8 Canada Square ist der internationale Hauptsitz von HSBC. Es wurde von Sir Norman Foster und dessen Architekturbüro entworfen.

Mit einer Höhe von 200 Metern und 45 Stockwerken ist es zusammen mit dem gleich hohen Citigroup Centre eines der höchsten Gebäude in Großbritannien, beim Stand von 2012 übertroffen nur von One Canada Square und The Shard. Die drei erstgenannten Gebäude befinden sich in unmittelbarer Nähe zueinander. Der HSBC Tower ist für die Allgemeinheit nicht zugänglich: im Untergeschoss befindet sich ein kleineres Einkaufszentrum.

Die Bauarbeiten begannen 1997 und waren 2002 abgeschlossen. Im Mai 2000 stürzte ein Baukran vom Dach herunter, und drei Personen wurden durch herumfliegende Trümmer getötet. Die Unfallursache konnte nie ermittelt werden. Auf dem Vorplatz erinnert ein kleines Denkmal an dieses Unglück.

Im Jahre 2008 kaufte die HSBC ihr an die spanische Metrovacesa SA verkauftes Hauptquartier zurück. Im Jahr 2009 wurde das Gebäude von HSBC im Rahmen eines Sale-Lease-Back an den National Pension Service of Korea verkauft.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 8 Canada Square – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Pension Service Buys HSBC Headquarters. 16. November 2009.

51.505295-0.017451Koordinaten: 51° 30′ 19″ N, 0° 1′ 3″ W