TCDD-Baureihe HT65000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von HT65000)
Wechseln zu: Navigation, Suche
TCDD-Baureihe HT65000
HT 65000 in Ankara
HT 65000 in Ankara
Anzahl: 12
Hersteller: CAF
Achsformel: (1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)+(1A)(A1)
Gattung: Hochgeschwindigkeitszug
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 158.920 mm
Höhe: 4.100 mm
Breite: 2.825 mm
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Dauerleistung: 4800 kW
Stromsystem: 25 kV 50 Hz AC
Stromübertragung: Oberleitung
Doppeltraktion in Eskişehir
Blick auf die Zugfront bei Nacht im Bahnhof von Konya

Die TCDD-Baureihe HT65000, auch Yüksek Hizli Tren (YHT), ist eine Baureihe von Hochgeschwindigkeitszügen der türkischen Staatsbahnen (TCDD). Sie sind für die Hochgeschwindigkeitsstrecke Ankara–İstanbul vorgesehen und wurden von CAF gebaut. Die Fahrzeuge besitzen lediglich Sitze der ersten Klasse in zwei Kategorien und keine Sitze zweiter Klasse, womit der HT65000 ein rein erstklassiger Zug ist.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die türkische Regierung 2001 dem Bau einer Neubaustrecke zwischen der größten türkischen Stadt Istanbul und der türkischen Hauptstadt Ankara zugestimmt hatte, suchte man nach einem passendem Fahrzeug, als welches dann die von CAF entwickelte HT65000 ausgewählt wurde.

Ende 2005 bestellten die TCDD zehn sechszeilige Triebzüge bei CAF. Der Auftragswert lag bei rund 180 Millionen Euro.[1] Der erste Triebzug traf am 20. November 2007 bei der TCDD ein wurde bis zur Eröffnung des ersten Teilstückes Esenkent–Eskişehir mit im März 2009 unter anderem für Erprobungsfahrten genutzt. Eigentlich sollte die Eröffnung dieses Teilstücks nahezu zeitgleich mit dem Eintreffen der Züge im Jahr 2007 geschehen. Inzwischen sind 12 Fahrzeuge an die TCDD übergeben worden, zwei mehr als in der ursprünglichen Bestellung vorgesehen. Wenn die komplette Strecke oder weitere Teilstücke in Betrieb gehen, ist eine Nachbestellung weiterer Garnituren wahrscheinlich, ob diese dann in Form von HT65000 ausgeliefert werden, ist fraglich.

Finanzierung[Bearbeiten]

Die TCDD finanzieren ihre Fahrzeuge der Baureihe HT65000 durch Darlehen, welche eine Laufzeit von 22 Jahren haben.[2]

Konstruktion und Ausstattung[Bearbeiten]

Die TCDD-Baureihe HT65000 basiert auf der spanischen RENFE-Baureihe 120, welche ebenfalls vom Hersteller CAF gefertigt wurde. Der Hauptunterschied besteht darin, dass die TCDD-Baureihe HT65000 nur für den Verkehr auf einer Spurweite von 1435 Millimetern (Normalspur) ausgelegt worden ist, die RENFE-Baureihe 120 besitzt hingegen eine automatische Spurwechseleinrichtung, welche ihr ermöglicht, sowohl auf spanischen Neubaustrecken, welche eine Spurweite von 1435 Millimetern besitzen, als auch auf den dortigen Altbaustrecken, welche in einer Spurweite von 1668 Millimetern gebaut worden sind, eingesetzt werden zu können.[3][4]

Die Fahrzeuge der TCDD-Baureihe HT65000 verfügen über aus Aluminium gebauten Wagenkästen. Ein Zug besteht aus jeweils sechs Wagen, wovon zwei Steuerwagen und vier Zwischenwagen sind. Die Steuerwagen sind, ähnlich wie beim deutschen ICE 3 mit Sitzen bestuhlt, sodass alle sechs Wagen für die Fahrgastbeförderung eingesetzt werden können.[4]

Die Fahrzeuge sind neben dem normalen türkischen Zugsicherungssystem für Altbaustrecken auch mit ETCS Level 1 ausgestattet, welches auf der Neubaustrecke eingesetzt wird. ETCS steht für European Train Control System, dieses wurde in Europa entwickelt, um die verschiedenen Zugsicherungssysteme langfristig zu ersetzen und somit zu vereinfachen und darüber hinaus die Leistungsfähigkeit der Strecke zu verbessern. ETCS wird jedoch heutzutage lediglich auf Hochgeschwindigkeitsstrecken, wie zum Beispiel der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Ankara nach Istanbul eingesetzt, da eine flächendeckende Umrüstung sehr teuer und aufwendig ist.[2][5]

Die Züge, die Spitzengeschwindigkeiten von 250 Kilometern in der Stunde erreichen können, sind für den Verkehr mit 25 kV / 50 Hz Wechselstrom ausgelegt. Die Stromzufuhr erfolgt über Einholm-Dachstromabnehmer. Die Gesamtlänge des Zuges beträgt 158,92 Meter.[4]

Fahrgasträume[Bearbeiten]

Die Fahrzeuge des Typs HT65000 sind nur mit Sitzen der Economy- und Business Class bestückt; Sitze der zweiten Klasse nach europäischem Vorbild gibt es nicht. Insgesamt befinden sich im Zug 55 Sitze der Business Class, 354 Sitze in der Economy Class sowie zwei Plätze für Passagiere mit Handicap. Die Economy Class verfügt über eine Sitzkonfiguration von 2+2, in der Business Class sind in einer Reihe 3 Sitze (2+1) angelegt. Die Züge sind vollklimatisiert und mit zahlreichen Fahrgastinformationssystemen sowie einem in den Vordersitz integrierten Touchscreen für das Unterhaltungsprogramm ausgestattet. Des Weiteren gibt es ein Bordbistro.[3]

Einsatz[Bearbeiten]

Die zwölf Zugverbände werden derzeit ausschließlich auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke von Ankara nach Istanbul eingesetzt. In Istanbul beenden die Züge ihre Fahrt im dortigen Bahnhof Bahnhof Istanbul Haydarpaşa, in Ankara dient der Bahnhof Ankara als Station.

Die Züge bewältigten vom 13. März 2009 bis zum 11. März 2010 auf dem einzigen, derzeit in Betrieb befindlichen Abschnitt zwischen Esenkent und Eskişehir mit einer Länge von 206 Kilometern zirka 1.250.000 Passagiere, wofür 4.500 Fahrten fällig wurden. Das ergibt rein rechnerisch eine Auslastung von zirka 275 Fahrgästen je Zug.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung CAF liefert Züge in die Türkei. In: Eisenbahn-Revue International, Heft 12/2005, S. 594.
  2. a b railway-technology.com zur Neubaustrecke und ihren Zügen
  3. a b Our High Speed Train set that departed from Spain entered into our country through Kapikule on November 20, 2007, Seite der Türkischen Staatsbahn
  4. a b c CAF: Basisdaten des Zuges
  5. Kurzpoiträt zu ETCS
  6. zaman.com: Hızlı tren 1 milyon 250 bin yolcu taşıdı

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: TCDD HT65000 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien