HTC One

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Smartphone HTC One; zu dem Nachfolger aus dem Jahre 2014 siehe HTC One (M8), zu dem Nachfolger aus dem Jahre 2015 siehe HTC One M9 und zu der Smartphone-Produktserie siehe HTC One (Produktserie).
HTC One
Logo
HTC One
Hersteller HTC
Veröffentlichung 19. Februar 2013
Technische Daten
Anzeige 4,7-Zoll (11,9 cm), 1920×1080 Pixel
„SLCD3“ Touchscreen, Corning Gorilla Glas 2.0
Digitalkamera UltraPixel Kamera (4,1 Megapixel) mit 1080p-Full-HD-Videoaufnahme
Frontkamera Weitwinkelobjektiv mit 2,1 Megapixel und HDR-Funktion
Aktuelles Betriebssystem Android 4.1.2  („Jelly Bean“) mit HTC Sense UI 5.0

Update auf Android 5.0.2 („Lollipop“) mit HTC Sense UI 6.0[1]

Prozessor Qualcomm Snapdragon 600
1,7 GHz Quad-Core-CPU mit Adreno 320 GPU
RAM 2 GB
Interner Speicher 32/64 GB[1]
Konnektivität

Mobilfunknetze

Anschlüsse

3,5 mm Kopfhöreranschluss

Akkumulator
Typ 2300 mAh-LiPo-Akku
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 137,4 mm × 68,2 mm × 9,3 mm
Gewicht 143 g
Besonderheiten
  • WLAN 802.11n zudem ac-Standard
  • Bluetooth 4.0
  • DLNA
  • MHL
  • Beats Audio™
  • NFC
  • Unibody-Gehäuse aus Aluminium, Spalte werden durch Polycarbonat aufgefüllt
  • FM-Radio

Das HTC One (Codename M7) ist ein Smartphone von HTC und besitzt einen 1,7 Gigahertz Qualcomm Snapdragon 600 (APQ8064T) Quad-Core-Prozessor mit 2 GB RAM. Der 4,7 Zoll (~11,9 cm) große Bildschirm löst mit 1920 × 1080 Pixeln auf und ist mit einem Gorilla Glass der 2. Generation geschützt. Das Betriebssystem ist Android 4.1.2 mit der Benutzeroberfläche HTC Sense 5.0, ein Update auf Android 4.4.3 („KitKat“) und HTC Sense 6.0 ist „over-the-air“ verfügbar. Die Aktualisierung auf Android 5 „Lollipop“ erschien im Februar 2015 und soll das letzte große Update sein.

Der Nachfolger, das HTC One (M8), wurde im März 2014 angekündigt, der Verkaufsstart begann Anfang April 2014.

Eigenschaften[Bearbeiten]

Rückseite
HTC One in schwarz

Als Betriebssystem kommt eine angepasste Android-Version zum Einsatz, bei welcher HTC die Sense Oberfläche verwendet. Der Homescreen ist dabei in drei Teile aufgeteilt:

  • Im oberen Drittel werden das Wetter und die Uhrzeit angezeigt.
  • Der Hauptteil besteht aus dem sogenannten "Blink Feed" (dieser Name soll vermitteln, dass bei jedem Blinzeln neue Nachrichten auf dem Homescreen zu sehen sind).
  • Ein kleinerer Teil am unteren Bildschirmrand zeigt die Schnellzugriffsleiste.

Die rückwärtig belichtete UltraPixel-Kamera mit 4,1 Megapixel und einem zweiachsigen Bildstabilisator kann auch Full-HD-Videos aufnehmen. Zudem sind HDR-Videoaufnahmen mit 60 fps möglich. HTC verringerte bewusst die Megapixel-Zahl um die Sensorfläche pro Pixel und damit das eingefangene Licht pro Pixel zu erhöhen, was eine höhere Bildqualität bringen soll, besonders unter schlechten Lichtbedingungen.[2] Die Frontkamera (2,1 Megapixel) ermöglicht Videotelefonie und Full-HD-Videoaufnahmen. Das Gehäuse besteht fast ausschließlich aus eloxiertem Aluminium. Fugen aus Polycarbonat verbergen die Antennen, die nicht durch das Aluminium abgeschirmt werden dürfen. Die Seiten sind ebenfalls mit Polycarbonat gefüllt. Es misst am Rand nur rund 4 mm; an der dicksten Stelle 9 mm. Der Akku ist nicht herausnehmbar und es gibt keine Speichererweiterungsmöglichkeiten. Der Ein- und Ausschalter fungiert gleichzeitig als lernbare Infrarot-Fernbedienung für die meisten Infrarot-Geräte. Das Telefon funkt auf allen in Deutschland relevanten LTE-Frequenzen.

Das HTC One erschien am 15. März 2013 im Handel.[3]

Modellvarianten[Bearbeiten]

Verschiedene Hardware und Software Varianten von dem HTC One wurden in verschiedenen Regionen herausgebracht.

mini und max Version[Bearbeiten]

Es gibt auch eine mini und max Version mit abweichender Größe und Ausstattung.

Developer Edition[Bearbeiten]

In limitierter Auflage wurde eine "Developer Edition" von einem 64 GB großen HTC One in den USA herausgebracht, welches seit dem 19. April 2013 exklusiv auf der HTC Website verkauft wurde. Diese Variante wird mit einem offenen Bootloader verkauft, welches für Entwicklung und Installation von Custom-ROMs benutzt werden kann. Es unterstützt die meisten GSM-Netze und ist damit auch außerhalb der USA benutzbar.[4] Für dieses Modell steht seit April 2015 ein Update auf Android 5.1 zur Verfügung.

Google Play Edition[Bearbeiten]

Am 30. Mai 2013 wurde eine HTC One Google Play Edition vorgestellt, welches seit dem 26. Juni 2013 ausschließlich im amerikanischen Google Play-Store verkauft wird. Es besitzt ein klassisches Android 4.2.2 als Betriebssystem, welches wie auf Nexus-Geräten nicht durch eigene Benutzeroberflächen etc. verändert wurde. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass sämtliche Updates ohne Wartezeit für die Anpassung an das Gerät von Google kommen.[5][6]

Chinesische Version[Bearbeiten]

Die chinesische Version des HTC One ist ausschließlich bei den chinesischen Mobilfunkanbietern China Unicom, China Telecom und China Mobile seit Ende April 2013 erhältlich. Anders als bei der internationalen Version ist die Rückseite abnehmbar. Außerdem besitzt es einen microSD-Schacht sowie zwei SIM-Karten-Schächte (Dual-SIM-Handy).[7][8]

Japanische Version[Bearbeiten]

Die japanische Version des HTC One (HTC J One HTL22) wurde vom japanischen Anbieter KDDI im Mai 2013 vorgestellt, welche jedoch beinahe identisch zur chinesischen Version ist. Einziger Unterschied ist die integrierte FeliCa-NFC-Bezahlung.[9]

Dual-Sim Version[Bearbeiten]

Es existiert auch eine Dual-Sim Variante, welche mit zwei Simkarten gleichzeitig betrieben werden kann. Diese ist jedoch nicht für den deutschen Markt gedacht und bietet somit keine Unterstützung für LTE in Deutschland.

Rezeption und Kritik[Bearbeiten]

Viele der ersten Besitzer eines HTC One klagten über Spaltmaße zwischen Aluminium und dem Plastikrahmen und unsauberer Verarbeitung des Rahmens. Diese Probleme traten vor allem bei dem silbernen Modell auf, ist bei den aktuell produzierten Geräten aber nur noch selten.[10] Ein weiterer weit verbreiteter Serienfehler, der durch eine fehlerhafte Hitzeisolierung des Kamera-Moduls hervorgerufen wird, ist der sog. "Lila-Stich", der ausschließlich bei der rückseitigen Kamera auftritt und bewirkt, dass alle erstellten Bilder stark verfälscht werden. Der Fehler kann nur durch eine Reparatur behoben werden, zu der das Smartphone eingesandt werden muss.[11]

Die Firma iFixit, die sich auf Reparaturen von Elektrogeräten spezialisiert und entsprechende Anleitungen bereitstellt, kritisierte am HTC One, dass es - wie viele moderne Hightech-Geräte - selbst von Profis ohne Spezialwerkzeug kaum ohne Beschädigungen zu reparieren ist. Sowohl Akku als auch Display können erst nach Entfernung des Gehäuses ausgetauscht werden.[12]

In zahlreichen Vergleichstests schnitt das HTC One sehr gut ab und wurde von vielen Seiten als eines der besten Android-Smartphones auf dem Markt bezeichnet.[13][14][15]

Jedoch verkaufte sich das HTC One nicht hervorragend, The Wall Street Journal berichtete, dass in den ersten 3 Monaten 5 Millionen Geräte verkauft wurden.[16] Beispielsweise benötigte das Apple iPhone 5 nur 3 Verkaufstage, um 5 Millionen Geräte verkaufen zu können.[17] Mark Woodward, Präsident von HTC Amerika, meinte jedoch, dass der Verkaufsstart des HTC One der wohl erfolgreichste in der Geschichte des Unternehmens gewesen sei.[18]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b HTC One bei GSMArena.com, abgerufen am 10. März 2015.
  2. http://gizmodo.com/5985348/what-is-an-ultrapixel
  3. Stefan Sprick: HTC One Smartphone: neue Lieferverzögerungen bahnen sich an. weltdergadgets.de vom 19. März 2013.
  4. HTC tut was Google nicht tut:Ein LTE Telefon was auf AT&T aus weicht. In: The Verge. Vox Media. Abgerufen am 10. Mai 2013.
  5. HTC One with stock Android announced, launching June 26th for $599. In: The Verge. Abgerufen am 30. Mai 2013.
  6. Google turns the Samsung Galaxy S4 into a Nexus phone, coming June 26th for $649. In: The Verge. Abgerufen am 15. Mai 2013.
  7. HTC One announced in China. Gets dual SIM, micro-SD, removable back-cover, but no removable battery. Unwired View. Abgerufen am 6. Mai 2013.
  8. Why no HTC One on Verizon, microSD for US and UK? HTC explains. In: TechRadar. Future Publishing. Abgerufen am 28. Mai 2013.
  9. KDDI's HTC J One variant packs a microSD slot (updated). In: Engadget. AOL. Abgerufen am 23. Mai 2013.
  10. Sammelthread über Verarbeitungsmängel vom HTC One
  11. HTC ONE Camera Module Red Noise Issue Is Heat Related – Nachweis Hardwarefehler
  12. iFixit: HTC One ist kaum zu reparieren
  13. The Verge: Test des HTC One, abgerufen am 12. August 2013
  14. ComputerBild: Test des HTC One, abgerufen am 12. August 2013
  15. Smartdroid.de: Test des HTC One, abgerufen am 12. August 2013
  16. Saul Berenbaum: HTC One approaching 5 million units sold. Digital Trends. 23. Mai 2013. Abgerufen am 19. August 2013.
  17. Jefferson Graham: Apple: Weekend sales top 5 million for iPhone 5. In: USA Today, 24. September 2012. Abgerufen am 26. Oktober 2012. 
  18. Bonnie Cha: HTC Hoping to Make Another Big Impression With One Mini. In: All Things D. Abgerufen am 16. August 2013.