HTC Sense

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
HTC Sense
Entwickler HTC
Aktuelle Version 6.0
(25. März 2014)
Betriebssystem Android, Windows Mobile, Brew MP
Kategorie User Interface (UI)
Deutschsprachig ja
www.htc.com

HTC Sense (Codename Manila 2.5) ist die Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche TouchFLO, die auf Touchscreen-Smartphones von HTC unter Windows Mobile, unter Brew MP und unter Android wie zum Beispiel dem HTC Hero zum Einsatz kommt.[1]

Allgemein[Bearbeiten]

HTC Sense wurde im Februar 2010 von HTC-Chef Peter Chou mit folgenden Worten vorgestellt: Ein Mobiltelefon ist heute ohne Zweifel einer der persönlichsten Gegenstände, die man besitzt. HTC Sense wurde entwickelt, damit jeder Anwender tatsächlich eine komplett individuelle Bedienoberfläche für ein ganz persönliches Mobilerlebnis erstellen kann. Herausragend sind vor allem ein einzigartiges visuelles Erlebnis und das Verwalten der Social-Media-Streams durch das neue Widget Friend Stream. Die Oberfläche wird über die normale Android-Oberfläche oder auf den „Heute“-Bildschirm von Windows Mobile gelegt. Sie soll dem Benutzer ermöglichen, sein Handy individuell anzupassen. Erkennungsmerkmal der HTC-Sense-UI-Oberfläche ist die plattformübergreifende Digitaluhr im Retrodesign, welche über die aktuelle Wetterlage am jeweiligen Ort informiert. Zudem stehen dem Benutzer verschiedene Desktopbildschirme zur Verfügung, in der Android-Version beispielsweise sieben statt drei Startbildschirme sowie eine „Helikopteransicht“, bei der alle Bildschirme gleichzeitig in verkleinerter Version dargestellt werden. Zu der eigentlichen Bedienoberfläche bringen die HTC-Widgets einige Sonderfunktionen mit sich. So informiert das HTC-Widget Friend Stream über aktuelle Meldungen in verschiedenen sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder dem Fotodienst Flickr. Andere HTC-Widgets geben Auskunft über Börsenkurse, geschichtliche Ereignisse oder andere Funktionen wie den genauen Ladezustand des Akkus. So fasst die Anwendung Friend Stream alle Quellen von sozialen Netzwerken zusammen und veröffentlicht die neuesten Informationen direkt auf dem Startbildschirm des Handys. Unterstützt werden von Friend Stream unter anderem die Applikationen Twitter, Facebook und Flickr. Darüber hinaus wurden der Browser, der E-Mail-Client und der Feedreader von HTC Sense überarbeitet.[2] Das erste HTC-Mobiltelefon, welches HTC Sense erhielt, war das HTC Hero. Über ein Over The Air Update wurde HTC Sense mit Android 2.1 ausgeliefert.

Das HTC Desire und das HTC Legend wurden als erste HTC-Mobiltelefone von Werk an mit HTC Sense ausgeliefert.

HTC Sense wurde bis heute (Stand: Januar 2013) in insgesamt acht Versionen veröffentlicht. Die Version wird vor allem an Googles mobilem Betriebssystem Android festgemacht. So gibt es auch HTC Sense für Windows Mobile und Brew MP, allerdings wurden keine weiteren Versionen entwickelt. Als einziges Windows-Mobile-Smartphone wurde das HTC HD2 mit HTC Sense ausgeliefert.

Versionen[Bearbeiten]

HTC Sense 2.0[Bearbeiten]

Sense 2.0 war die erste Version von HTC Sense, die über die Oberfläche von Google Android gelegt wurde. Im Gegensatz zur normalen Android-Oberfläche wurde die Anzahl der Startbildschirme von drei auf fünf erhöht. HTC erweiterte Android mit HTC Sense um viele Widgets. Am bekanntesten ist das Uhren-Widget im Retrostil als auch das Wetter-Widget.

Sense 2.0 wurde mit Android 2.1 und 2.2 herausgegeben.

HTC Sense 2.1[Bearbeiten]

Anfang 2011 stellte HTC die überarbeitete Oberfläche Sense 2.1 vor. Die Unterschiede zu Sense 2.0 sind sehr gering. Funktionell hat sich wenig geändert, allerdings wurde die Optik leicht überarbeitet. Als erste Geräte wurden das HTC Desire S und das HTC Incredible S mit Sense 2.1 ausgeliefert. Das HTC Desire HD wurde nachträglich mit einem Update mit Sense 2.1 versorgt.

HTC Sense 2.1 wurde vor allem mit Android 2.3.3 ausgeliefert. Auch das HTC Flyer wurde dem namen nach mit Sense 2.1 ausgeliefert, allerdings mit Android 2.3.5. Sense 2.1 auf dem HTC Flyer entspricht dem Funktionsumfang nach allerdings eher Sense 3.0.

HTC Sense 3.0[Bearbeiten]

Sense 3.0 wurde im August 2011 im Rahmen der Präsentation des HTC Sensation vorgestellt. Sense 3.0 enthält einige Neuerungen. Am Markantesten ist der vollkommen überarbeitete Lockscreen, aus dem sich direkt ausgewählte Anwendungen starten lassen. Des Weiteren wurde ein Taskmanager hinzugefügt, welcher Anwendungen direkt beenden kann. Außerdem wurde die Wetter-App überarbeitet und mit neuen Animationen ausgestattet.

Sense 3.0 wurde auf dem HTC Desire S, HTC Desire HD und dem HTC Incredible S mit Android 2.3.5 ausgeliefert. Auf dem HTC Evo 3D wurde Sense 3.0 mit Android 2.3.4 ausgeliefert. Das HTC Sensation wurde mit 2.3.3 und Sense 3.0 ausgeliefert.

HTC Sense 3.5[Bearbeiten]

Sense 3.5 erschien im Herbst 2011. Zu den Verbesserungen zählen unter anderem eine Optische Überarbeitung, neue Widgets und ein geringerer Bedarf an Hardware Ressourcen als die Vorgänger von Sense 3.5. Sense 3.5 in zwei verschiedenen Versionen veröffentlicht."Bliss" wurde speziell für Frauen entwickelt, "Runny" ist die allgemeinere Version von HTC Sense 3.5. Bei Sense 3.5 "Bliss" wurde die Sense Typische Bar am unteren Bildschirmrand ersetzt durch 2 Buttons für die Apps und die Telefon Funktion. Bliss wurde nur auf dem HTC Rhyme ausgeliefert. Das Allgemeine Sense 3.5 entspricht Optisch den vorangegangen Sense Versionen weit mehr als Bliss. Optisch ist der Markanteste Unterschied zu Sense 3.0 die Transparente Bar sowie das überarbeitete Retrouhr Widget, welches nun auch etwas kleiner zur Verfügung steht. Runny wurde mit dem HTC Sensation XL und dem HTC Velocity ausgeliefert.

Sense 3.5 wurde auf dem HTC Rhyme, dem HTC Sensation XL und dem HTC Explorer mit Android 2.3.5 ausgeliefert, auf dem HTC Velocity mit Android 2.3.7.

HTC Sense 3.6[Bearbeiten]

Sense 3.6 wurde im März 2012 im Rahmen des Android 4.0 Updates für das HTC Sensation und das HTC Sensation XE veröffentlicht. Optisch wurde Sense etwas an Android 4.0 angepasst. Neue Funktionen wurden in Sense selbst nicht eingebaut, sondern sind schon in Android 4.0 selbst enthalten. Bis heute (Stand: September 2012) erhielten das HTC Sensation, HTC Sensation XE, HTC Sensation XL, HTC Incredible S, HTC Evo 3D, HTC Rhyme und das HTC Desire S Sense 3.6.

HTC Sense 4.0[Bearbeiten]

Sense 4.0 wurde im März 2012 mit der neuen Smartphone-Familie HTC One veröffentlicht. Die neue Version ist optisch deutlich schlanker als die Vorgänger. Die Widgets wurden zum Großteil vollkommen neu entworfen, sichtbar vor allem an der neuen Retrouhr. Sense 4.0 wirkt somit viel minimalistischer als seine Vorgänger. Produktionschef Kouji Kodera beschreibt Sense 4.0 wie folgt:

From the original Sense up to Sense 3.5 we added too many things. The original concept was that it had to be simple and it had to be easy to use and we had that philosophy, but over time it got cluttered. There where too many things in there. Even on the home screen we had four or five icons before consumers got a chance to add things themselves. For the HTC One range we have taken it down to Sense 2 again. What we’ve done right now is a good mixture of keeping Sense and Google’s Ice Cream Sandwich element in a good balance. We haven’t tried to change everything here. We have kept a lot of the ICS element but still added the Sense flavor on top of it.

Auf Deutsch:

Vom ursprünglichen Sense bis Sense 3.5 haben wir zu viele Dinge hinzugefügt. Das ursprüngliche Konzept war, dass es einfach sein und einfach zu bedienen sein musste und wir hatten diese Philosophie, aber im Laufe der Zeit wurde Sense überladen. Da waren zu viele Dinge drin. Selbst auf dem Startbildschirm waren vier oder fünf Symbole, bevor der Verbraucher überhaupt selbst welche hinzugefügt hatte. Für die HTC One Serie haben wir sie wieder auf 2 reduziert. Was wir jetzt gemacht haben ist eine gute Mischung aus Elementen von Sense und von Googles Ice Cream Sandwich im Gleichgewicht. Wir haben nicht versucht, alles zu ändern. Wir haben viele von den ICS Elementen beibehalten und trotzdem noch den Sense-Geschmack hinzugefügt.

HTC Sense 4.1[Bearbeiten]

Sense 4.1 wurde am 18. August 2012 angekündigt und erschien im Rahmen des Android 4.0.4 Updates des HTC One X und des HTC One S.

HTC Sense 4+[Bearbeiten]

Sense 4+ (manchmal auch Sense 4.5) wurde im Jahre 2012 für das HTC One X+ angekündigt und beim Update auf Android 4.1.2 wurde es auch auf das HTC One X und HTC One S verteilt. Als Besonderheit lässt sich hier nennen, dass HTC Smartphones mit Sense 4+ trotz Android 4.1.2 noch den Adobe Flash Player unterstützen, obwohl dessen Unterstützung für Android 4.1.x eingestellt wurde.

HTC Sense 5.0[Bearbeiten]

Sense 5.0 wurde am 18. Februar 2013 erstmals auf dem HTC One vorgestellt. Neuerungen bei Sense 5.0 sind HTC Zoe sowie BlinkFeed. Des Weiteren wurden einige Widgets, die 3D-Effekte und Optik seitens HTC entfernt und ein "flaches" Design eingeführt. Außerdem wurden in der Benachrichtigsleite einige Schnelleinstellungen hinzugefügt. Ein Update auf Sense 5.0 haben das HTC One X und HTC One X+ erhalten.

HTC Sense 5.5[Bearbeiten]

Sense 5.5 wurde im Oktober 2013 mit dem HTC One Max vorgestellt. Neuerungen bei Sense 5.5 sind die Möglichkeit BlinkFeed offline zu lesen oder auch vollständig abzuschalten. Außerdem können nun eigene RSS Feeds hinzugefügt werden. Weiterhin können die Schnelleinstellungen (Quicksettings) individuell angepasst werden und enthalten eine "Nicht stören" Funktion. Aktuell erhalten nur das HTC One, das HTC One mini und das HTC One max das Update auf Sense 5.5[3].

HTC Sense 6.0[Bearbeiten]

Sense 6.0 ("SixthSense") wurde am 25. März 2014, zeitgleich mit der Präsentation des "neuen HTC One" vorgestellt. Neu ist unter anderem die Funktion Themes, sowie eine alternative Schriftart zu wählen. HTC setzt bei der neusten Sense-Oberfläche weiterhin auf ein flaches und moderates Design, welches nun jedoch farblicher als die vorherige Sense-Version ist. Des Weiteren wurde die Kamera- und Galerie-App überarbeitet und minimalistischer gestaltet. Auch Sense TV wurde überarbeitet und zeigt beispielsweise bei Sportereignisse die jeweiligen Ergebnisse live in der App an, außerdem gibt es einen "Fan-Talk"-Bereich, mit welchem es möglich ist Twitter-Beiträge zu einem jeweiligen Ereignis zu verfolgen. Ein Update für das HTC One von 2013 ist bereits geplant und soll im Sommer 2014 erscheinen.[3] Des Weiteren bietet HTC nun ein BlinkFeed-SDK für Entwickler an, die dadurch die Möglichkeit haben, Artikel im BlinkFeed anzeigen zu lassen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. HTC Sense feiert Premiere - computerwelt.at
  2. Informationen zur neuen Version auf Areamobile.de
  3. a b Diese HTC-One-Smartphones erhalten Update auf Android Kitkat. 25. Januar 2014, abgerufen am 26. März 2014.