HTC Wildfire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

HTC Wildfire ist der Name einer Baureihe von Smartphones mit Android-Betriebssystem, die von der HTC Corporation hergestellt wurden.

Wildfire[Bearbeiten]

HTC Wildfire
HTC Wildfire
Hersteller HTC
Technische Daten
Anzeige 3,2-Zoll, 240x320 Pixel Auflösung, kapazitiver Touchscreen
Digitalkamera 5,0 Megapixel
Betriebssystem Android 2.2.1 (Froyo)
Prozessor Qualcomm 528  MHz (Qualcomm MSM7225)
RAM 384 MB
Interner Speicher 512 MB ROM
Speicherkarte kompatibel mit microSDHC 2.0 Karten (bis zu 32 GB)
Konnektivität
Funkverbindungen

UMTS/Wideband CDMA (mit HSDPA), Quadband (mit EDGE, GPRS), WLAN IEEE 802.11 b/g

Anschlüsse

3,5 mm Klinkenstecker, Micro-USB

Akkumulator
Typ Lithium-Ionen-Akku, 1300 mAh
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 480 Std. (mit GSM)
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 8 Std.
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 106,75 mm × 60,4 mm × 12,19 mm
Gewicht 118 g

Das HTC Wildfire ist das erste Modell der Baureihe. Es hat einen 528-MHz-Prozessor und wurde zunächst mit dem Android-Betriebssystem in der Version 2.1 geliefert. Die Version 2.2.1 ist am 20. Dezember 2010 erschienen.[1]

Es sieht ähnlich aus wie das Smartphone Nexus One (das ebenfalls von HTC im Auftrag von Google Inc. hergestellt wird) und HTC Desire. Im Gegensatz zum Nexus One ist auf dem Wildfire die HTC-eigene Benutzeroberfläche Sense installiert, die unter anderem auch schon auf dem Windows-Smartphone HTC HD2 eingesetzt wird. Weiter unterscheidet es sich vom Nexus One durch den optischen Trackpoint, an dessen Stelle im Nexus One ein mechanisches Bedienelement eingebaut ist.

Das Gerät bietet eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz, Bluetooth, WLAN, einen GPS-Empfänger, einen Beschleunigungssensor und einen Kompass.[2] Die Displayauflösung beträgt 240 × 320 Pixel.

Der Name Wildfire wurde per Umfrage über Facebook von den Benutzern ausgewählt.

Die neuere Version ist das HTC Wildfire S, mit doppelt so hoher Bildschirmauflösung und Android 2.3. Es erschien im zweiten Quartal 2011.

Wildfire S[Bearbeiten]

HTC Wildfire S
HTC Wildfire S
Hersteller HTC
Technische Daten
Anzeige 3,2 Zoll(81.3 mm), 480x320 Pixel Auflösung, kapazitiver Touchscreen
Digitalkamera 5-Megapixel-Farbkamera mit Autofokus und Blitz
Betriebssystem Android 2.3.5 (Gingerbread) mit HTC Sense 2.1
Prozessor Qualcomm MSM7227 600 MHz
RAM 512 MB
Interner Speicher 512 MB ROM
Speicherkarte kompatibel mit microSD 2.0 Karten (bis zu 32 GB)
Sensoren

G-Sensor, Digitaler Kompass, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor

Konnektivität
Mobilfunknetze

WCDMA/HSPA, Quadband(mit EDGE, GPRS, GSM), WLAN IEEE 802.11 b/g/n, 3G

Weitere Funkverbindungen

interne GPS-Antenne, Bluetooth 3.0 mit FTP/OPP für Datenübertragungen A2DP für kabellose Stereo-Headsets PBAP für den Telefonbuchzugriff mit dem Car Kit

Anschlüsse

3,5-mm-Audioanschluss, Standard Micro-USB-Anschluss (5-poliger Micro-USB 2.0-Anschluss)

Akkumulator
Typ Lithium-Ionen-Akku, 3,7V, 1230mAh
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 570 Std. (WDCMA)
max. 360 Std. (GSM)
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. ca. 5,8 Std. (WDCMA)
max. ca. 7,1 Std. (GSM)
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 101,3 mm × 59,4 mm × 12,4 mm
Gewicht 105 g

Das HTC Wildfire S, auch HTC Marvel genannt, kam im Mai 2011 als Nachfolger des Wildfire auf den Markt. Verbaut ist im Gegensatz zum HTC Wildfire ein mit 600 Megahertz getakteter Prozessor sowie ein Display mit einer Auflösung von 320x480 Pixeln. Es nutzt Android 2.3.3. Am 7. Dezember 2011 wurde eine Aktualisierung auf Android 2.3.5 veröffentlicht.

Das Wildfire S hat im Gegensatz zum Vorgänger keinen optischen Trackpoint. Es besitzt außer dem Touchscreen nur die vier darunter liegenden Sensortasten sowie die Lautstärkewippe links und den Ein-/Ausschalter oben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: HTC Wildfire – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. HTC Wildfire S Update. giga.de, abgerufen am 29. Oktober 2013.
  2. HTC - Products - HTC Wildfire - Overview. HTC Corporation, archiviert vom Original am 26. Juli 2011, abgerufen am 15. August 2013.