HUMA Einkaufspark Sankt Augustin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haupteingang des HUMA auf der Marktplatte (2004)

Der HUMA Einkaufspark ist ein Einkaufszentrum in Sankt Augustin-Ort. Es ist das größte Einkaufszentrum des östlichen Rhein-Sieg-Kreises. Bis voraussichtlich 2017 wird der HUMA Einkaufspark an gleicher Stelle neugebaut.

Sankt Augustin, HUMA-Einkaufspark

Lage[Bearbeiten]

Der HUMA Einkaufspark befindet sich am Ostrand der sogenannten Marktplatte im Sankt Augustiner Zentrum, die noch mit weiteren Geschäften, dem Rathaus, einem Hotel und Bürogebäuden bebaut ist. Vor dem Einkaufszentrum ist ein Parkplatz für 1.300 Pkw.[1] An den ÖPNV angebunden ist es über den Augustiner Busbahnhof und die Stadtbahn-Haltestelle Sankt Augustin Markt, die beide direkt vor dem Gebäude liegen.

Gebäude[Bearbeiten]

Das Einkaufszentrum verfügt über zwei Stockwerke ab der erhöhten Marktplatte und eines darunter, das somit ebenerdig zum Gelände dahinter liegt. Es hat eine Gesamtfläche von 61.000 m² und eine Mietfläche von 42.000 m².[2] Eine Fußgängerbrücke führt über die Bahngleise.

Der Eingangsbereich des Gebäudes wird von vielen kleineren Ladenlokalen eingenommen, die Großmieter befinden sich rund um den zentralen Rolltreppenschacht.

Derzeit ist ein Neubau des gesamten Einkaufszentrums in Umsetzung, der zu einer Erweiterung der Verkaufsfläche auf 39.000 Quadratmeter mit 140 Geschäften führen soll. Die Baugenehmigung für den Neubau des Huma-Zentrums bei Abriss des bisherigen Gebäudes wurde im September 2013 an die Investoren der Firma Hurler übergeben. Eine weitere Klage der Stadt Siegburg gegen die geplanten Umbaumaßnahmen hatte keine weitere aufschiebende Wirkung. Der erste Spatenstich erfolgte am 21. November 2013. Der Neubau soll in zwei Bauabschnitten bei Aufrechterhaltung des Verkaufsbetriebs stattfinden und entsteht nach Plänen des Architekturbüros Chapman Taylor.[3][4] Seit dem 1. Juli 2014 ist das Parken auf dem HUMA-Einkaufszentrum gebührenpflichtig, nur die beiden ersten Stunden sind frei.[5]

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits Anfang der 1970er Jahre wurde vom Institut für empirische Wirtschaftsforschung in Saarbrücken eine Studie zur Errichtung eines Einkaufszentrum in Sankt Augustin erstellt (P. ROTHHAAR (1971): Die Gemeinde Sankt Augustin als Standort für ein Einkaufszentrum).[6] Das Einkaufszentrum entstand in den 1970ern zusammen mit dem übrigen neuen Stadtzentrum wie dem Rathaus. Der Betrieb begann 1977. Die Bezeichnung HUMA stand ursprünglich für „Hurler Magazin“ nach dem Betreiber des Gebäudes und dem damaligen Hauptgeschäft, einem Supermarkt. Dieser ging später an Massa und dann Real über, das Gebäude verblieb jedoch im Besitz der Firma Hurler, sodass sich auch die Abkürzung für das Zentrum erhalten hat.

Mieter und Betreiber[Bearbeiten]

Derzeit befinden sich im HUMA etwa 50 Geschäfte. Die größten Mieter sind Real, Saturn, Adler Modemarkt und Intersport Voswinkel.

Das Gebäude befindet sich im Besitz der Firma Hurler, die Verwaltung hatte bis zum 31. Mai 2009 eine Abteilung der Metro AG, das METRO Group Asset Management[7], übernommen.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In Sankt Augustin schlafen die Bonner Beamten - der Protest gegen den Regierungsumzug nach Berlin kocht auf kleiner Flamme Die Stadt der glücklichen Menschen in: Berliner Zeitung vom 20. Juli 1996
  2. Klaus Elsen: Radikalkur für den Huma-Einkaufspark in Sankt Augustin. In: General-Anzeiger. 26. Juni 2009, abgerufen am 17. April 2012.
  3. Peter Freitag: Huma-Neubau verzögert sich erneut. In: Kölner Stadt-Anzeiger. 25. Mai 2012, abgerufen am 2. Juni 2012.
  4. Erster Spatenstich Huma-Einkaufspark, Pressemitteilung der Stadt Sankt Augustin, 21. November 2013
  5. http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/sankt-augustin/Park-Konzept-Viele-Huma-Kunden-sind-verunsichert-article1394894.html
  6. Arbeiten zur Rheinischen Landeskunde, Ausgaben 38-41, S. 237 (Online in der Google-Buchsuche)
  7. Huma in Sankt Augustin komplett neu. In: General-Anzeiger. 5. Juni 2009, abgerufen am 15. Februar 2010.
  8. Jost Hurler betreibt Huma Einkaufspark in Sankt Augustin wieder selbst, 25. Juni 2009 (PDF; 103 kB)

50.7773833333337.1873833333333Koordinaten: 50° 46′ 39″ N, 7° 11′ 15″ O