HVM Racing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

HVM Racing ist ein Team der IndyCar Series, das heute Keith Wiggins gehört.

Das Team wurde 1982 als Bettenhausen Motorsports von Tony Bettenhausen jr. gegründet. Als dieser bei einem Flugzeugabsturz Anfang 2000 ums Leben kam, übernahm Miteigentümer Keith Wiggins das Team, das nun als Herdez Competition, nach dem mexikanischen Sponsor benannt, fuhr. Nach der Saison 2005 endete diese Zusammenarbeit, so dass das Team nun HVW Racing genannt wurde. Im Verlauf dieser Saison war zeitweise Cedric the Entertainer Miteigentümer des Teams, was zu dem Namen HVM-CTE Racing führte. Für die Saison 2007 kaufte sich der ehemalige Minardi-Teamchef Paul Stoddart in das Team ein und das ganze wurde Minardi Team USA genannt. In dieser Zeit wurden von dem Topfahrer Robert Doornbos zwei Rennen gewonnen und weitere sechs Podiumsplatzierungen erzielt. Der zweite Fahrer Dan Clarke hatte dagegen eher Pech, ein zweiter Platz blieb sein bestes Ergebnis.

Nach dem Ende der ChampCar-Serie trennten sich Wiggins und Stoddart wieder, so dass das Team jetzt mit nur einem Auto, gefahren von Simona de Silvestro, in der IndyCar Series fährt. Einzig beim ChampCar-Abschied in Long Beach war man noch einmal unter dem Namen Minardi am Start; hier fuhren zudem zwei weitere Autos mit Roberto Moreno und Nelson Philippe.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: HVM Racing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien