Haditha-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haditha-Talsperre
Haditha dam.png
Lage: Irak
Abflüsse: Euphrat
Größere Orte in der Nähe: Haditha
Haditha-Talsperre (Irak)
Haditha-Talsperre
Koordinaten 34° 12′ 0″ N, 42° 20′ 0″ O34.242.333333333333Koordinaten: 34° 12′ 0″ N, 42° 20′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: - 1985
Höhe des Absperrbauwerks: 57 m
Kronenlänge: 8933 m
Kraftwerksleistung: 660 MW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 500 km²dep1
Speicherraum 6400 (8200?) Mio. m³

Die Haditha-Talsperre (arabisch ‏سد حديثة‎, DMG Sadd Ḥadīṯa) am Euphrat ist eine Talsperre im Irak. Sie liegt bei Haditha etwa 200 km nordwestlich von Kerbela und auch nordwestlich vom Wadi Tharthar.

Die Talsperre ist mit ihrem 660-MW-Wasserkraftwerk der zweitgrößte Stromerzeuger aus Wasserkraft im Irak nach der Mosul-Talsperre. Das Haditha-Wasserkraftwerk verfügt über sechs Turbinen.

Im Jahre 2004 wurden von der Gulf Region Division des United States Army Corps of Engineers Instandsetzungsarbeiten an einer der sechs Turbinen durchgeführt,[1] um die volle Leistungsfähigkeit der Anlage zu erreichen.

Der Stausee heißt al-Qadisiya, Buhayrat al-Qadisiya bzw. Lake Qadisiyah. Der Staudamm, ein Bauwerk aus Erdschüttmaterial, wurde mit jugoslawischer Hilfe (Hidrogradnja Sarajevo) von 1976-1986 gebaut. Er wurde im Irakkrieg am 1. April 2003 von US Army Rangers besetzt und diente seitdem als Hauptquartier für eine Marines-Einheit.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Haditha Dam At Full Operation for First Time Since 1990, Coalition Provisional Authority (englisch)

Siehe auch[Bearbeiten]

 Commons: Haditha-Talsperre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Weblinks[Bearbeiten]