Haftkoeffizient

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Haftkoeffizient s(\theta) ist ein Begriff aus der Oberflächenphysik/Oberflächenchemie. Er bezeichnet die Wahrscheinlichkeit, dass ein Teilchen, also ein Atom oder Molekül, das auf eine Oberfläche trifft, an der Oberfläche haften bleibt, also adsorbiert wird. Der Haftkoeffizient nimmt häufig mit zunehmendem Bedeckungsgrad \theta der Oberfläche ab, bei vollständiger Bedeckung wird er dann fast null. Der Verlauf des Haftkoeffizienten mit Zunahme des Bedeckungsgrades lässt sich mit dem Modell des Precursor-Zustands erklären.

Siehe auch[Bearbeiten]