Hailakandi (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Hailakandi
হাইলাকান্দি জেলা
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Assam
Verwaltungssitz: Hailakandi
Fläche: 1.326 km²
Einwohner: 659.260 (2011)
Bevölkerungsdichte: 497 Ew./km²
Website: hailakandi.gov.in

Der Distrikt Hailakandi (Bengalisch: হাইলাকান্দি জেলা) ist ein Distrikt des indischen Bundesstaates Assam. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Hailakandi.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Hailakandi liegt im Barak-Tal im Süden Assams. Nachbardistrikte sind Karimganj im Westen, Cachar im Nordosten, Kolasib im Südosten und Mamit im Süden. Die beiden letzten gehören bereits zum Nachbarbundesstaat Mizoram.

Die Fläche des Distrikts Hailakandi beträgt 1.326 Quadratkilometer. Damit ist er der drittkleinste Distrikt Assams. Das Distriktgebiet hat eine langgestreckte Form. Es besteht aus dem Tal des Dhaleswari-Flusses, der von Süden nach Norden durch den Distrikt fließt, ehe er in den Barak mündet. Im Westen und Osten ragen die Berge, die das Barak-Tal begrenzen, in das Distriktgebiet hinein.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte Hailakandis ist weitgehend identisch mit der Cachars. Nachdem das Gebiet 1832 unter britische Herrschaft gekommen war, wurde es als Teil des Distrikts Cachar in die Provinz Assam eingegliedert. 1869 wurde die Subdivision Hailakandi innerhalb des Distrikts Cachar eingerichtet. Als eigenständiger Distrikt spaltete sich Hailakandi 1989 von Cachar ab.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der indischen Volkszählung 2011 hat der Distrikt Hailakandi 659.260 Einwohner. Gemessen an der Einwohnerzahl ist er der drittkleinste Distrikt Assams. Im Vergleich zur letzten Volkszählung 2001 war die Einwohnerzahl um 21,4 Prozent und somit stärker als im Mittel Assams (16,9 Prozent) gewachsen. Die Bevölkerungsdichte liegt mit 497 Einwohnern pro Quadratkilometer über dem Durchschnitt des Bundesstaates (397 Einwohner pro Quadratkilometer). Der größte Teil der Bevölkerung konzentriert sich dabei auf die ländlichen Gebiete: Der Urbanisierungsgrad beträgt nur 7,3 Prozent und ist damit nur halb so hoch wie im ohnehin schon niedrigen Durchschnitt Assams (14,1 Prozent). Auch die Alphabetisierungsquote ist mit 68,5 Prozent niedriger als der Mittelwert des Bundesstaates (73,2 Prozent).[1]

Durch seine geografische Lage ist das Barak-Tal, zu dem der Distrikt Hailakandi gehört, vom restlichen Assam isoliert und weist kulturell starke Affinitäten zu Bengalen auf. So ist die Hauptsprache das Bengalische. Auf Distrikebene besitzt es in Hailakandi wie auch in den beiden anderen Distrikten des Barak-Tals neben dem Assamesischen, der Amtssprache Assams, einen offiziellen Status. Die Mehrheit der Einwohner des Distrikts Hailakandi sind Muslime. Nach der Volkszählung 2001 bekennen sich 57,6 Prozent der Bevölkerung zum Islam, 41,1 Prozent sind Hindus. Daneben gibt es eine kleine christliche Minderheit von 1,0 Prozent.[2]

Städte[Bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2001)[3]
Hailakandi 29.634
Hindustan Paper Corporation Ltd. Township Area Panchgram 5.578
Lala 10.345

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals. Paper 1 (PDF; 16,7 MB) und Paper 2 (MS Excel; 62 kB).
  2. Census GIS India
  3. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order)

Weblinks[Bearbeiten]