Haine (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haine
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Haine in Bergen (frz. Mons)

Die Haine in Bergen (frz. Mons)

Daten
Gewässerkennzahl FRE1820402
Lage Belgien / Region Wallonien, Frankreich / Region Nord-Pas-de-Calais
Flusssystem Schelde
Abfluss über Schelde → Nordsee
Quelle bei AnderluesVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe 179 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Condé-sur-l’Escaut in die Schelde50.4380555555563.594166666666716Koordinaten: 50° 26′ 17″ N, 3° 35′ 39″ O
50° 26′ 17″ N, 3° 35′ 39″ O50.4380555555563.594166666666716
Mündungshöhe 16 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 163 m
Länge 72 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Linke Nebenflüsse Trouille, Honnelle, Hogneau
Mittelstädte La Louvière, Mons, Saint-Ghislain

Die Haine (manchmal auch Hayne, deutsch: Henne, niederländisch: Hene) ist ein Fluss, der in Belgien und Frankreich verläuft. Er entspringt im Gemeindegebiet von Anderlues in Belgien und mündet nach 72 Kilometern in Condé-sur-l’Escaut, Frankreich, in die Schelde.

Nach dem Fluss ist sowohl die ehemalige Grafschaft Hainaut, als auch die heutige belgische Provinz Hainaut benannt. Die Industrieregion im Tal der Haine ist auch unter dem Namen Borinage bekannt und ist der westliche Ausläufer der wallonischen Hauptindustriezone in der Sambre-Maas-Furche.

Der Fluss ist im Unterlauf kanalisiert und speist den für die Schifffahrt inzwischen aufgelassenen Canal de Mons à Condé.

Orte am Fluss[Bearbeiten]