Hainerbach (Mangfall)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hainerbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Oberbayern
Flusssystem Donau
Abfluss über Mangfall → Inn → Donau → Schwarzes MeerVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung Vagener Au in die Mangfall47.87846234480411.901385188103Koordinaten: 47° 52′ 42″ N, 11° 54′ 5″ O
47° 52′ 42″ N, 11° 54′ 5″ O47.87846234480411.901385188103
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Hainerbach ist ein kleiner Bachlauf in Oberbayern und Zufluss der Mangfall.

Er entspringt im Wesentlichen aus drei kleinen Quellflüsschen an der Nordflanke des Irschenberges, die sich im Mangfalltal zusammenschließen, um in Höhe der Vagener Au in die Mangfall zu fließen. Der Hainerbach wird dabei auch zur Entwässerung der Wiesen unterhalb des Irschenbergs genützt. Im Rahmen des Hochwasserschutzes soll der Hainerbach auch als Rückstaumöglichkeit im Falle eines Mangfallhochwassers genützt werden. Der Hainerbach ist deshalb im Bereich der bebauten Gebiete mit Dämmen gesichert.