Haircut 100

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haircut_100
Haircut 100 live im indigO2, London, 28. Januar 2011
Haircut 100 live im indigO2, London, 28. Januar 2011
Allgemeine Informationen
Herkunft London
Genre(s) New Wave
Gründung 1980
Auflösung 1984
Neugründung 2004, 2009
Website http://www.haircutonehundred.net/
Gründungsmitglieder
Nick Heyward
Les Nemes
Graham Jones
Aktuelle Besetzung
Phil Smith
Mark Fox
Blair Cunningham
Gitarre
Graham Jones
Bass
Les Nemes
Gesang
Marc Fox
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Nick Heyward
Schlagzeug
Rob Stroud
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Pelican West
  UK 2 06.03.1982 (34 Wo.)
Singles[2]
Favourite Shirts (Boy Meets Girl)
  UK 4 24.10.1981 (14 Wo.)
Love Plus One
  UK 3 30.01.1982 (12 Wo.)
Fantastic Day
  UK 9 10.04.1982 (9 Wo.)
Nobody’s Fool
  UK 9 21.08.1982 (7 Wo.)
Prime Time
  UK 46 06.08.1983 (5 Wo.)

Haircut 100, auch Haircut One Hundred, ist eine britische New-Wave-Band, die 1980 in Beckenham gegründet wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Die Gruppe bestand zunächst aus Nick Heyward (Gesang), Les Nemes (Bass) und Graham Jones (Gitarre). Später kamen noch Phil Smith (Saxophon), Mark Fox (Perkussion) und Memphis Blair Cunningham (Schlagzeug) dazu. Das Ursprungs-Trio gab sich den Namen Captain Pennyworth, der nach einiger Zeit in Boat People und danach in Haircut 100 geändert wurde.

Bereits ein Jahr nach der Gründung erhielt Haircut 100 einen Plattenvertrag. Im Oktober 1981 erschien die von Bob Sargeant, der bereits für Breathe und The Beat gearbeitet hatte, produzierte erste Single Favourite Shirts (Boy Meets Girl), die auf Anhieb die Top Ten der britischen Singlecharts erreichte. Unter dem Titel Pelican West erschien Anfang 1982 das Debütalbum der Band, aus dem drei weitere Top-Ten-Singles ausgekoppelt wurden.

Auf dem Höhepunkt des Erfolges verließ Bandgründer Nick Heyward Haircut 100, um sich eine Solokarriere aufzubauen. Mark Fox ersetzte ihn als Sänger. 1984 erschien das zweite Album Paint and Paint. An die Erfolge ihres Debütalbums konnte Haircut 100 jedoch nicht mehr anknüpfen. Schließlich löste sich die Band 1984 auf.

Blair Cunningham spielte später bei den Pretenders, wo er den verunglückten Martin Chambers ersetzte. Nach einer kurzzeitigen Wiederbelebung der Formation im Jahr 2004 gab die Gruppe 2009 ein Comeback bekannt und spielt seither wieder live.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1982: Pelican West
  • 1984: Paint and Paint
  • 2011: Live at the IndigO2 28th Jan 2011

Kompilationen[Bearbeiten]

  • 1989: The Best of Nick Heyward & Haircut One Hundred ‎ (mit Nick Heyward)
  • 1996: The Greatest Hits Of (mit Nick Heyward)
  • 2003: The Very Best Of… (mit Nick Heyward)

Singles[Bearbeiten]

  • 1981: Favourite Shirts (Boy Meets Girl)
  • 1982: Love Plus One
  • 1982: Fantastic Day
  • 1982: Nobody’s Fool
  • 1982: Pelican Dance
  • 1982: October Is Orange
  • 1982: Love Plus One
  • 1983: Prime Time
  • 1983: So Tired
  • 1984: Too Up Two Down
  • 1985: Favourite Shirts (mit Nick Heyward)

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartdiskografie Alben
  2. Chartdiskografie Singles

Weblinks[Bearbeiten]