Hakan Söyler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hakan Söyler

Hakan Söyler (Dezember, 2013)

Spielerinformationen
Geburtstag 6. April 1983
Geburtsort AnkaraTürkei
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
199?–1999
1999–2001
Petrol Ofisi SK
Gençlerbirliği Ankara
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001
2001–2003
2003–2005
2005–2008
2008–2013
2013–2014
2014–
Gençlerbirliği Ankara
Gençlerbirliği OFTAŞ
Aydınspor
Malatyaspor
Karabükspor
SB Elazığspor
Adana Demirspor
1 (0)
44 (1)
42 (1)
83 (5)
97 (3)
5 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft
1999
1999–2000
2000–2001
2001
2001
Türkei U-15
Türkei U-16
Türkei U-17
Türkei U-18
Türkei U-19
12 (0)
29 (1)
3 (0)
3 (0)
3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. August 2015

Hakan Söyler (* 6. April 1983 in Ankara) ist ein türkischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Hakan Söyler begann mit dem Vereinsfußball in der Jugend von Petrol Ofisi, hier wurde er 1999 von den Scouts Gençlerbirliği Ankaras gesichtet und anschließend in die Jugend der Hauptstädter geholt. Zur Saison 2001/02 erhielt er einen Profivertrag, wurde aber nach dem Vorbereitungscamp für die anstehende Saison überwiegend in der Reservemannschaft eingesetzt.

In der Winterpause gab man ihn an den Viertligisten Gençlerbirliği OFTAŞ ab. Hier spielte er zwei Spielzeiten lang und wurde in dieser Zeit regelmäßig eingesetzt.

Zur Saison 2007/08 wechselte er zum Drittligisten Aydınspor und kam hier auf Anhieb in die Stammformation. Nachdem er hier eineinhalb Jahre spielte, kam der Klub in finanzielle Schwierigkeiten und stellte einige Spieler zum Verkauf aus.

So wechselte Söyler in der Winterpause 2004/05 zum Süper Lig-Klub Malatyaspor. Hier spielte er vier Jahre durchgängig.

Im Winter 2008 wechselte er zum Ligakonkurrenten Karabükspor. Hier wurde er auf Anhieb Stammspieler und wurde mit seinem Verein in der Saison 2009/10 Meister der TFF 1. Lig.

Zur Saison 2013/14 wechselte Söyler innerhalb der Süper Lig zu Sanica Boru Elazığspor.[1]

Im Sommer 2014 wechselte Söyler zum Zweitligisten Adana Demirspor.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. trtspor.com.tr: "Muhammed Ali Doğan ve Hakan Söyler Elazığspor'da" (abgerufen am 28. August 2013)