Hakkâri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die türkische Stadt Hakkâri, für die gleichnamige Provinz siehe Hakkâri (Provinz).

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Hakkâri
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Hakkâri (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Hakkâri
Koordinaten: 37° 35′ N, 43° 44′ O37.57638888888943.736666666667Koordinaten: 37° 34′ 35″ N, 43° 44′ 12″ O
Einwohner: 58.584[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90)
Postleitzahl: 30000
Kfz-Kennzeichen: 30
Struktur und Verwaltung (Stand: 2013)
Bürgermeister: Fadıl Bedirhanoğlu (BDP)
Webpräsenz:
Landkreis Hakkâri
Einwohner: 81.549[1] (2012)
Fläche: 2.237 km²
Bevölkerungsdichte: 36 Einwohner je km²

Hakkâri (syrisch-aramäisch: ܐܰܟ݁ܳܪܳܐ Akkare, kurdisch: Colemêrg) ist eine türkische Stadt im Südosten Anatoliens und hat 58.584 Einwohner, der Landkreis 81.549 Einwohner (Stand 2012). Sie ist das Verwaltungszentrum der gleichnamigen Provinz. Hakkâri liegt in der Nähe des Dreiländerecks Türkei-Irak-Iran. Hakkâri war eine lange Zeit umkämpfte Grenzstadt zwischen dem Osmanischen Reich und dem Iran. Die Osmanen gewährten den lokalen kurdischen Fürsten einen gewissen Grad an Autonomie, um die Grenzen zu sichern.

Die Armenier nennen die Stadt Ilmar, und die Mamluken, die auch hier herrschten, Colamerg. Die Kurden nennen es Colemêrg und auf Türkisch hieß es ehemals Çölemerik. Der syrisch-aramäische Name für Hakkâri ist Akkare und bedeutet Landwirt.[2][3]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hakkâri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 19. März 2013
  2. http://www.dukhrana.com/lexicon/lexeme.php?adr=1:125&font=Estrangelo+Edessa Lexeme ')kr)'. Dukhrana.com Abgerufen am 11. Februar 2011.
  3. http://www.premiumwanadoo.com/cuneiform.languages/syriac/dosearch.php?searchkey=396&language=id Search Entry. Premiumwanadoo.com. Abgerufen am 11. Februar 2011.