Hakuhō Shō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
白鵬 翔
Hakuhō Shō
Sumo May09 Hakuho.jpg
Persönliche Daten
Wirklicher Name Mönchbatyn Dawaadschargal
Geboren 11. März 1985
Geburtsort Ulaanbaatar, Mongolei
Größe 1,93 m
Gewicht 153 kg
Karriere
Heya Miyagino
Rang Yokozuna
Rekord 866–185–21
772–137–21 (Makuuchi)
Debüt März 2001
Höchster Rang Yokozuna (Mai 2007)
Turniersiege 31 (Makuuchi)
1 (Jūryō)
Stand: Aki-Basho 2014.

Hakuhō Shō (jap. 白鵬 翔; * 11. März 1985 in Ulaanbaatar als Mönchbatyn Dawaadschargal, mongolisch Мөнхбатын Даваажаргал) ist ein mongolischer Sumōringer in der japanischen Makuuchi-Division.

Wie viele erfolgreiche Rikishi (Sumōkämpfer) aus der Mongolei kommt Hakuhō aus einer Familie von Bokeringern. Sein Vater Dschigdschidiin Mönchbat gewann eine Silbermedaille im Freistil bei den Olympischen Spielen 1968.

Im Alter von 15 Jahren wurde Hakuho zum Rikishi des Stalls Miyagino-beya und stieg, zunächst noch wenig beachtet, in den Rängen auf. Schon im Januar 2004 trat er in der Jūryō-Division an, der zweithöchsten Liga, im Mai kämpfte er nach einem Turniersieg zum ersten Mal in der Makuuchi. Durch hohe Kachi-koshi rückte er in der Hierarchie der Maegashira rasch vor und wurde 2005 im Januar zum Komusubi und im März zum Sekiwake befördert. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte er die Auszeichnungen für Technik, Kampfgeist und besondere Leistung je einmal erhalten. Sein Ziel, zum jüngsten Ōzeki der Geschichte zu werden, wurde durch eine Verletzung am Sprunggelenk verhindert. Wegen seines dadurch bedingten Ausfalls wurde er wieder zurückgestuft, konnte durch ein Kachi-koshi beim folgenden Turnier aber schon wieder in die Sanyaku-Ränge zurückkehren. Bemerkenswert ist, dass er seit seinem Debüt in der Makuuchi Division lediglich durch verletzungsbedingte Ausfälle zwei Make-koshi kassiert hat.

Im Januar und März 2006 war er bis zuletzt unter den Anwärtern auf den Titel. Im letzten Fall verpasste er den Turniersieg im Ausscheidungskampf gegen Yokozuna Asashōryū, erreichte aber die Ernennung zum Ōzeki. Im Mai konnte er schließlich seinen ersten Turniersieg verzeichnen. Im darauffolgenden Turnier wurde er mit einem 13–2 zwar Zweiter, doch reichte das noch nicht zu einer Beförderung. Zwar konnte er im November aufgrund einer Verletzung, die er sich kurz vor dem Turnier zugezogen hatte, nicht antreten, jedoch konnte er im folgenden Neujahrsturnier 2007 seinen Ōzeki-Titel mit einem 10–5-Kachi-koshi klar verteidigen. Anschließend gewann er das Frühjahrsturnier in Osaka mit einem 13–2, wo er sich in einem Stichkampf gegen Asashoryu durchsetzte, und das darauf folgende Turnier sogar mit einem 15–0, wodurch er die sportlichen Kriterien für eine Ernennung zum Yokozuna erfüllte. Am 30. Mai 2007 erfolgte schließlich die offizielle Ernennung zum 69. Yokozuna. Er gewann danach 3 Turniere in Folge. Im Hatsu-Basho 2008 stand er im letzten Kampf Yokozuna Asashoryu gegenüber. Beide standen bei 13–1, jedoch gewann Hakuhō den Kampf mit Uwatenage und somit sein 6. Yusho. In der Folgezeit dominierten Hakuhō und Asashōryū die Makuuchi-Division. Bis zum Rücktritt von Asashōryū im Februar 2010 konnte Hakuhō 6 Turniere gewinnen, zwei davon mit einer 15–0 Bilanz. Asashōryū gewann 4 Turniere. Nach dem Rücktritt von Asashōryū war Hakuhō zunächst unschlagbar. Bis zum 2. Tag des November-Turniers 2010 gewann er 63 Kämpfe in Folge. Das ist nach der Siegesserie von Futabayama, der von 1936 bis 1939 69 Siege in Folge feiern konnte, die zweitlängste Siegesserie in der Geschichte der Makuuchi-Division. Von März 2010 bis Mai 2011 konnte er sieben Turniere in Folge gewinnen. Dies schaffte vor ihm nur Asashōryū.

Hakuhō misst 1,93 m und wiegt circa 155 kg. Seine Spezialität ist der Uwatenage, eine Wurftechnik. Hakuhō hält mit 86 Kämpfen, die er jeweils 2009 und 2010 gewinnen konnte, den Rekord der meisten Siege in einem Jahr. Mit zehn 15–0-Turniersiegen hält er auch den Rekord der meisten Zenshō-Yūshō (Turniersiege ohne Niederlage).

Kampfstatistik[Bearbeiten]

Jahr Hatsu (Januar) Haru (März) Natsu (Mai) Nagoya (Juli) Aki (September) Kyushu (November) Gew. / Verl. Durchschnitt
2001 -- Maezumo
Hatsu Dohyo
Jonokuchi 16 Ost
3-4
Jonokuchi 18 Ost
5-2
Jonidan 97 Ost
5-2
Jonidan 55 Ost
4-3
17-11 60,7 %
2002 Jonidan 33 Ost
5-2
Sandanme 98 Ost
6-1
Sandanme 38 Ost
4-3
Sandanme 23 West
3-4
Sandanme 44 West
4-3
Sandanme 28 West
4-3
26-16 61,9 %
2003 Sandanme 16 Ost
5-2
Makushita 54 West
4-3
Makushita 44 West
5-2
Makushita 30 Ost
4-3
Makushita 23 Ost
6-1
Makushita 9 Ost
6-1
30-12 71,4 %
2004 Juryo 12 Ost
9-6
Juryo 8 West
12-3
Maegashira 16 Ost
12-3
Maegashira 8 Ost
11-4
Maegashira 3 Ost
8-7
Maegashira 1 West
12-3
64-26 71,1 %
2005 Komusubi 1 West
11-4
Sekiwake 1 West
8-7
Sekiwake 1 Ost
9-6
Sekiwake 1 Ost
6-3-6
Maegashira 1 West
9-6
Komusubi 1 West
9-6
52-32-6 61,9 %
2006 Sekiwake 1 West
13-2
Sekiwake 1 Ost
13-2
Ōzeki 3 West
14-1
Ōzeki 1 Ost
13-2
Ōzeki 1 Ost
8-7
Ōzeki 2 West
0-0-15
61-14-15 81,3 %
2007 Ōzeki 3 West
10-5
Ōzeki 1 West
13-2
Ōzeki 1 Ost
15-0
Yokozuna West
11-4
Yokozuna West
13-2
Yokozuna Ost
12-3
74-16 82,2 %
2008 Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
12-3
Yokozuna West
11-4
Yokozuna West
15-0
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
13-2
79-11 87,7 %
2009 Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna West
15-0
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna West
15-0
86-4 95,5 %
2010 Yokozuna West
12-3
Yokozuna Ost
15-0
Yokozuna Ost
15-0
Yokozuna Ost
15-0
Yokozuna Ost
15-0
Yokozuna Ost
14-1
86-4 95,5 %
2011 Yokozuna Ost
14-1
abgesagt Yokozuna Ost
13-2
Yokozuna Ost
12-3
Yokozuna Ost
13-2
Yokozuna Ost
14-1
66-9 88,0 %
2012 Yokozuna Ost
12-3
Yokozuna Ost
13-2
Yokozuna Ost
10-5
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
13-2
Yokozuna Ost
14-1
76-14 84,4 %
2013 Yokozuna Ost
12-3
Yokozuna West
15-0
Yokozuna Ost
15-0
Yokozuna Ost
13-2
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
13-2
82-8 91,0 %
2014 Yokozuna West
14-1
Yokozuna Ost
12-3
Yokozuna Ost
14-1
Yokozuna Ost
13-2
Yokozuna Ost
14-1


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hakuhō Shō – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Hakuhō der Familienname, Shō der Vorname.