Hal Walker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harold „Hal“ Walker (* 20. März 1896 in Ottumwa, Iowa; † 3. Juli 1972 in Tracy, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Regieassistent, der bei der Oscarverleihung 1938 für den Oscar für die beste Regieassistenz nominiert war.

Biografie[Bearbeiten]

Walker begann 1935 als Regieassistent beim Film Männer ohne Namen und war anschließend in dieser Funktion an der Produktion von 15 Filmen beteiligt. Für Schiffbruch der Seelen (1937) war er bei der Oscarverleihung 1938 für den letztmals verliehenen Oscar für die beste Regieassistenz nominiert.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann er 1945 selbst als Filmregisseur und inszenierte bis 1953 elf Filme wie Der Weg nach Utopia (1946), Krach mit der Kompanie (1950), That's My Boy (1951) und Der Weg nach Bali (1952).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Regieassistenz:

Weblinks[Bearbeiten]