Haldern Pop Festival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Haldern Pop)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haldern Pop
Haldern Pop Festival (2006)
Haldern Pop Festival (2006)
Allgemeine Informationen
Ort Haldern
Genre (Indie)-Rock, Pop, Singer-Songwriter, Folk-Rock
Website www.haldern-pop.de
Besucherzahlen
1983 1.500
1991 5.000
2012 6.500

Das Haldern Pop Festival, auch „Halderner (Open Air)“ genannt, ist ein Open-Air-Festival, das jährlich in Haldern am Niederrhein stattfindet.

Ausrichtung[Bearbeiten]

Auf dem Haldern Pop Musikfestival treten vor allem Rock- und Popbands auf. Der Schwerpunkt liegt vermehrt auf noch unbekannten Gruppierungen der Indie-Musik, Singer-Songwriter und des Folk-Rock und Pop, sowie einigen wenigen national und international bekannten Bands. Damit ist es dem Immergut Festival und dem Orange Blossom Special Festival ähnlich. Es traten in der Vergangenheit aber auch sehr bekannte Künstler wie Bob Geldof (1991), Heather Nova (1998) und Patti Smith (2003 und 2014) auf. Veranstaltungsort ist der Alte Reitplatz in Haldern, wodurch die Anzahl der Zuschauer auf etwa 7000 begrenzt ist. Eine Erweiterung des Festivalgeländes und eine damit verbundene Erhöhung der Besucheranzahl schließen die Veranstalter kategorisch aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Festival entstand 1984 aus einer seit 1981 stattfindenden Party (Sause), die von 13 Ministranten des Ortes organisiert wurde. 1982/83 zählte man über 1.500 Besucher, finanziell wurde das Festival anfangs durch Leihgaben aus dem Bekanntenkreis getragen, womit diese Leute als "Aktionäre" bezeichnet wurden. Auf dem Festival am 23. Juni 1984 wurde erstmals Livemusik gespielt. Im Jahr 1987 spielten Extrabreit, The Affair, The Trash und Midnite Fun, und es fiel erstmals seit 1984 Gewinn ab. Im Jahr 1988 zählte man über 2000 Besucher, unter den Bands waren die zu diesem Zeitpunkt die noch relativ unbekannten Bands Element of Crime und Plan B.

Im Jahr 1991 trat als besonderes Ereignis Bob Geldof in Haldern auf, weiterhin spielten The Jeremy Days, The Blue Aeroplanes, Plan B und Tuff Babies vor knapp 5.000 Zuschauern. Als weiterer Höhepunkt trat im Jahr 1992 die spanische Band Heroes del Silencio auf. Weitere bekannte Bands, die auf dem Haldern Pop Musikfestival auftraten, sind dEUS, Phoenix, Guano Apes, Tocotronic, Blumfeld, Muse, Sportfreunde Stiller, Reamonn, Starsailor, Travis, Franz Ferdinand, Keane, Mando Diao, die Cardigans, Mogwai und Kante, Kaiser Chiefs, Kaizers Orchestra, Emilíana Torrini, Adam Green, Kelis, Paolo Nutini, The Kooks, Maxïmo Park, Kate Nash, The View, Kilians, Editors, The Flaming Lips, Rox, Mumford & Sons, Polarkreis 18, Jan Delay und Fettes Brot.

Unter dem Motto „Du die Schwalbe, wir der Sommer“ initiierte Haldern Pop 2013 erstmals ein Crowdfunding-Projekt, um eine filmische Dokumentation des 30. Festivals zu finanzieren.[1]

Bands[Bearbeiten]

23. Juni 1984[Bearbeiten]

1985[Bearbeiten]

1986[Bearbeiten]

1987[Bearbeiten]

1988[Bearbeiten]

1989[Bearbeiten]

1990[Bearbeiten]

1991[Bearbeiten]

1992[Bearbeiten]

1993[Bearbeiten]

1994[Bearbeiten]

1995[Bearbeiten]

1996[Bearbeiten]

1997[Bearbeiten]

1998[Bearbeiten]

6. – 7. August 1999[Bearbeiten]

11. – 12. August 2000[Bearbeiten]

10. – 11. August 2001[Bearbeiten]

9. – 10. August 2002[Bearbeiten]

8. – 9. August 2003[Bearbeiten]

6. – 7. August 2004[Bearbeiten]

5. – 6. August 2005[Bearbeiten]

3. – 5. August 2006[Bearbeiten]

2. – 4. August 2007[Bearbeiten]

7. – 9. August 2008[Bearbeiten]

13. – 15. August 2009[Bearbeiten]

12. – 14. August 2010[Bearbeiten]

11. – 13. August 2011[Bearbeiten]

9. – 11. August 2012[Bearbeiten]

8. – 10. August 2013[Bearbeiten]

7. – 9. August 2014[Bearbeiten]

  • Der Auftritt von George Ezra mußte wegen einer Erkrankung abgesagt werden.

Haldern Pop Recordings[Bearbeiten]

Seit 1999 wird ein Sampler mit Musik der Bands des Jahres veröffentlicht. Daraus entwickelte sich das eigene Label Haldern Pop Recordings, auf dem auch Werke von Das Pop, Zita Swoon, Wildbirds & Peacedrums, The Revs, Hjaltalin, Liam Finn, Shout Out Louds, Friska Viljor, William Fitzsimmons, The Soundtrack Of Our Lives, Wendy McNeill, Emanuel And The Fear, Steve Cradock, Isbells, Julia Marcell und Honig erscheinen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 30. Haldern Pop Festival - Dokumentation Trailer No. 1 / Haldern Pop (German) 12. September 2013. Abgerufen am 29. September 2013.
  2. Ampya:Haldern Pop Festival

51.7772222222226.4805555555556Koordinaten: 51° 46′ 38″ N, 6° 28′ 50″ O