Halebid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halebid
Halebid (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Karnataka
Distrikt: Hassan
Lage: 13° 13′ N, 75° 59′ O13.21666666666775.983333333333Koordinaten: 13° 13′ N, 75° 59′ O

d1

Halebid (auch Halebidu; Kannada: ಹಳೆಬೀಡು Haḷebīḍu [hʌɭebiːɖu]) ist ein Ort im südindischen Bundesstaat Karnataka. Heute ein kleines Dorf, war Halebid unter dem Namen Dorasamudra von 12. bis ins 14. Jahrhundert Hauptstadt des Hoysala-Reiches. Halebid liegt im südlichen Karnataka im Distrikt Hassan 31 Kilometer nördlich der Distrikthauptstadt Hassan und 149 Kilometer nordwestlich von Mysore.

Geschichte[Bearbeiten]

Dorasamudra wurde von König Vishnuvardhana (ca. 1108–1152) als Hauptstadt der Hoysala-Dynastie gegründet. Auf dem Höhepunkt seiner Macht umfasste das Hoysala-Reich große Teile des heutigen Karnataka. Das von Malik Kafur geführte Heer des Sultanats von Delhi plünderte Dorasamudra 1311 und erneut 1327 und leitete damit das Ende der Hoysala-Herrschaft ein. Dorasamudra sank zu einem unbedeutenden Ort herab, der nunmehr als Halebid (Kannada für „alte Hauptstadt“) genannt wurde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

An die Hoysala-Zeit erinnern in Halebid heute der Ende des 12. Jahrhunderts erbaute Hoysaleshwara-Tempel sowie der kleinere Kedareshwara-Tempel und zwei Jaina-Heiligtümer. Die Tempel von Halebid gehören zusammen mit dem Tempel des 16 Kilometer westlich gelegenen Belur sowie dem von Somnathpur bei Mysore zu den bedeutendsten Beispielen der Hoysala-Architektur.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]