Haleh Afshar, Baroness Afshar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haleh Afshar, Baroness Afshar OBE, (* 21. Mai 1944 in Teheran, Iran) ist eine Professorin für Politik und Frauenstudien an der University of York, wo sie in den 1960er Jahren auch studierte und Gastprofessorin für Islamisches Recht an der Faculté Internationale de Droit Comparé der Université de Strasbourg. Ihren Doktortitel erwarb sie an der University of Cambridge.

Im Juni 2005 wurde sie in den Order of the British Empire aufgenommen.[1] Am 11. Dezember 2007 wurde sie als parteiloser Life Peer in das House of Lords aufgenommen und Afshar wurde als Baroness Afshar of Heslington in the County of North Yorkshire kreiert. Afshar ist das erste weibliche Mitglied iranischer Herkunft im britischen Oberhaus. Sie sitzt dort als Crossbencher.

Leben[Bearbeiten]

Afshar wuchs im Iran auf, wo sie auch eine Zeit lang als Journalistin arbeitete. Sie ist in mehreren Gremien tätig, unter anderen im British Council und in der United Nations Association. Haleh Afshar ist Gründerin und Vorsitzende eines moslemischen Frauennetzwerks und berät die britische Regierung in politischen Fragen hinsichtlich moslemischer Frauen und dem islamischen Recht.

Familie[Bearbeiten]

Haleh Afshars Vater war Hassan Afshar, ein Hochschullehrer für Rechtswissenschaften an der Universität Teheran. Sie ist mit dem Mathematikprofessor Maurice Dodson verheiratet, der ebenfalls an der Universität in York tätig ist.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Women, Work and Ideology in the Third World. 1985.
  • Iran, a Revolution in Turmoil: A Revolution in Turmoil. 1985.
  • Women, State, and Ideology: Studies from Africa and Asia. 1987.
  • Women, Poverty and Ideology in Asia: Contradictory Pressures, Uneasy Resolutions. 1989. (Co-Autorin: Bina Agarwal)
  • Women, Development, and Survival in the Third World. 1991.
  • Women in the Middle East: Perceptions, Realities, and Struggles for Liberation. 1993.
  • Women and Politics in the Third World. 1996.
  • Women and Empowerment: Illustrations from the Third World. 1998.
  • Islam and Feminisms: An Iranian Case-Study. 1998.
  • Women, Globalization and Fragmentation in the Developing World. 1999.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Queen's Birthday Honours List (HTML) Abgerufen am 10. März 2008.

Weblinks[Bearbeiten]