Naturschutzgebiet Hallerey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hallerey)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Hallerey
Vögel in der Hallerey

Das Naturschutzgebiet Hallerey liegt etwa 5 km nordwestlich vom Dortmunder Stadtzentrum entfernt und hat eine Größe von 72,1 ha. Das Naturschutzgebiet wurde am 12. September 1977 erstmals unter Schutz gestellt. Das Schutzgebiet wurde 1989 durch eine ordnungsbehördliche Verfügung erweitert und am 19. Januar 1996 durch den Landschaftsplan Dortmund-Mitte festgesetzt.

Der See in der Hallerey ist bereits Anfang des 20. Jahrhunderts durch Bergsenkungen entstanden. Anfänglich wurde der See noch für die Kohlenwäsche der Zeche Dorstfeld genutzt. Das Gebiet ist ein Beispiel für die Kombination von Natur und Industrie.

Umgeben ist das von Hecken unterteilte Seen- und Sumpfgebiet von dichtem Gestrüpp und naturnahen Feuchtwiesen. Um die Bäume entlang der Wanderwege wuchern riesige Kletterpflanzen. Mehrere Regenrückhaltebecken und eine Halde gehören ebenfalls zum Naturschutzgebiet.

In der Hallerey leben neben zahlreichen Großschmetterlingen und Amphibien (Erdkröte, Geburtshelferkröte, Kammmolch) auch seltene Wasservogelarten (zum Teil auch Durchzügler). Blesshühner, Reiherenten, Graureiher und Kormorane können hier beobachtet werden. Auch eine große Lachmöwenkolonie ist hier zu Hause. Zudem leben in der Hallerey Fledermäuse. Die Wasserfledermaus und der Abendsegler wurden hier nachgewiesen.

Die Hallerey dient als Naherholungsgebiet für Dortmund und liegt in direkter Nachbarschaft zum Revierpark Wischlingen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hallerey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.5138888888897.4036111111111Koordinaten: 51° 30′ 50″ N, 7° 24′ 13″ O