Halligan-Tool

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halligan-Tool

Das Halligan-Tool, in Deutschland auch Hebel- und Brechwerkzeug genannt, ist eine besondere Bauform einer Brechstange, wie sie oft bei der Feuerwehr Verwendung findet. An einem Ende der Stahlstange sind eine Klinge und ein Dorn angebracht, am anderen Ende ein Kuhfuß.

Zuerst wird die Klinge oder der Dorn eingeschlagen, falls nötig unter Zuhilfenahme eines geeigneten Schlagwerkzeugs, wie Spalthammer, Axt, Vorschlaghammer oder TNT-Tool/Denver-Tool. Dann wird das geschaffene Loch aufgehebelt.

Klingenformen[Bearbeiten]

Halligan-Tool mit Keil, Runddorn und Blechschneidklaue

Die Klinge ist keilförmig ausgebildet und steht im rechten Winkel zur Stange ab. Sie kann beispielsweise in einen engen Spalt geschlagen werden, um diesen durch die Flankenkräfte des Keils aufzuweiten. Auch der spitz zulaufenden Runddorn steht im rechten Winkel zur Stange. Er wird üblicherweise verwendet, um Löcher in dünnen Blechen und weichen Baustoffen zu schaffen.

Auf der anderen Seite der Stange befindet sich ein Kuhfuß, auch Geißfuß genannt. Dies ist eine Klinge in Nageleisen-Form, welche im 30°-Winkel zur Stange absteht. Alternativ zum Kuhfuß ist eine Ausführung mit einer Blechschneidklaue erhältlich, welche auch als Kuhfuß verwendet werden kann.

Namensgebung[Bearbeiten]

Die Bezeichnung Halligan-Tool geht auf den Namen des Erfinders, Hugh Halligan, zurück. Halligan war First Deputy Fire Commissioner im New York City Fire Department. Er entwickelte das Werkzeug Ende der 1940er Jahre, das Original wog 8,5 Pfund (3,9 Kilogramm) und war aus einem Stück geschmiedet.[1]

Im Rahmen des Namensschutzes von Produkten sind eine Vielzahl von anderen Bezeichnungen bekannt und üblich: Hooligan-Tool, Haligan-Tool, Pro-Bar, Hallagan bar und weitere.

Ausführungen[Bearbeiten]

Die Produkte unterscheiden sich durch Länge von 0,5 bis 1,5 m, Material (Stahl, Aluminium, nicht-zündfunkenreißende Legierungen, elektrisch nicht leitfähige Materialien), die Verbindungen (geschrumpft, gesplintet, aus einem Stück geschmiedet) und die Gestaltung der Klingen im Detail.

Zusammen mit einem Spannriemen kann mit einem Spalthammer oder anderen Schlagwerkzeug ein Paket gebildet werden, um beide Werkzeuge mit einem Griff entnehmen und mit einer Hand tragen zu können.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paul Hashagen: New York City Fire Department - The Bravest: An Illustrated History 1865 to 2002. Paducah, 2002, ISBN 1-56311-832-7, S. 72.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Halligan-Tool – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien