Halloween III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Halloween III
Originaltitel Halloween III – Season of the Witch
Halloween III.jpg
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1982
Länge 98 (NTSC) 94 Min (PAL) Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Tommy Lee Wallace
Drehbuch Tommy Lee Wallace
Produktion Debra Hill
John Carpenter
Musik John Carpenter
in Zusammenarbeit mit
Alan Howarth
Kamera Dean Cundey
Schnitt Millie Moore
Besetzung

Halloween III (Alternativtitel: Halloween – Die Nacht der Entscheidung, Halloween 3) ist ein Horrorfilm von Tommy Lee Wallace aus dem Jahr 1982. Nachdem die Fortsetzung des ersten Halloween-Films nicht der erwartete Erfolg wurde, entschloss man sich, sich von der alten Halloween-Geschichte zu lösen und eine neue zu erzählen, zumal Michael Myers im letzten Teil starb – mit fatalen Folgen: Der Film floppte und hat mit der Halloween-Serie nur den Namen gemeinsam.

Handlung[Bearbeiten]

Der Film erzählt von einem Arzt, der eine Verschwörung aufdeckt: Der Spielzeugfabrikant der Firma „Silver Shamrock“ versucht, mittels ferngesteuerter und präparierter Halloween-Masken tausende von Kindern zu töten. Dies soll mittels eines Werbespots in der Halloweennacht ausgelöst werden. Zwar gelingt es dem Arzt, den Spielzeugfabrikanten und seine Handlanger auszuschalten. Er schafft es jedoch nicht, die Ausstrahlung der Werbespots zu verhindern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
  • Michael Myers taucht nur kurz in einem Fernsehausschnitt von Halloween – Die Nacht des Grauens auf.
  • Carpenter und Hill wollten zunächst zu den Wurzeln des ersten Halloween-Films zurückkehren und einen völlig unblutigen und auf Suspense setzenden Film produzieren - man entschied sich aber während der Dreharbeiten, doch noch Gewalt- und Blutszenen einzufügen, um keinen Misserfolg des Films zu riskieren.
  • Die Idee John Carpenters war es, jedes Jahr einen neuen Halloween-Film in die Kinos zu bringen, jeweils mit einer neuen Geschichte. Nach diesem Flop besann man sich auf die Ursprungsgeschichte zurück.
  • Der Film spielte 14,4 Millionen US-Dollar ein.
  • Im Januar 2012 wurde der Film vom Index gestrichen. Eine Neuprüfung im März 2014 ergab ungeschnitten eine Altersfreigabe ab 16 Jahren.

Kritik[Bearbeiten]

„Keine Fortsetzung, sondern ein spannungsloser Aufguss der “Halloween”-Serie mit außergewöhnlich lächerlicher Story. Einzig die suggestive Musik kann für etwas “unheimliche” Atmosphäre sorgen.“

Lexikon des Internationalen Films: [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Halloween III im Lexikon des Internationalen Films