Hallwang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Hallwang (Begriffsklärung) aufgeführt.
Hallwang
Wappen von Hallwang
Hallwang (Österreich)
Hallwang
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Salzburg-Umgebung
Kfz-Kennzeichen: SL
Fläche: 13,14 km²
Koordinaten: 47° 51′ N, 13° 4′ O47.8513.066666666667524Koordinaten: 47° 51′ 0″ N, 13° 4′ 0″ O
Höhe: 524 m ü. A.
Einwohner: 3.947 (1. Jän. 2013)
Bevölkerungsdichte: 300 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5300
Vorwahl: 0662
Gemeindekennziffer: 5 03 16
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstraße 45
5300 Hallwang
Website: www.hallwang.at
Politik
Bürgermeister: Johannes Ebner (ÖVP)
Gemeinderat: (2014)
(21 Mitglieder)
12 ÖVP, 5 SPÖ, 3 Grüne, 1 ELH
Lage der Gemeinde Hallwang im Bezirk Salzburg-Umgebung
Anif Anthering Bergheim Berndorf bei Salzburg Bürmoos Dorfbeuern Ebenau Elixhausen Elsbethen Eugendorf Faistenau Fuschl am See Göming Großgmain Hallwang Henndorf am Wallersee Hintersee Hof bei Salzburg Köstendorf Lamprechtshausen Mattsee Neumarkt am Wallersee Nußdorf am Haunsberg Oberndorf bei Salzburg Obertrum am See Plainfeld Sankt Georgen bei Salzburg Sankt Gilgen Schleedorf Seeham Seekirchen am Wallersee Straßwalchen Strobl Thalgau Wals-Siezenheim Grödig Koppl Salzburg SalzburgLage der Gemeinde Hallwang im Bezirk St. Johann im Pongau (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Hallwang ist eine Gemeinde im österreichischen Bezirk Salzburg-Umgebung mit 3947 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2013). Sie liegt unmittelbar am nördlichen Stadtrand der Landeshauptstadt Salzburg.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[1]):

  • Berg (488)
  • Esch (1625)
  • Hallwang (1226)
  • Zilling (548)

Teile von Hallwang wurden nach Salzburg eingemeindet, so dass Hallwang auch eine eigene Katastralgemeinde (Hallwang II) in Salzburg bildet, Hallwang bildet die KG Hallwang I.

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Elixhausen Seekirchen am Wallersee
Bergheim (Flachgau) Nachbargemeinden Eugendorf
Salzburg Koppl

Geschichte[Bearbeiten]

Das heutige Gemeindegebiet war bereits in der Jungsteinzeit besiedelt. Um das Jahr 1000 wurde der Ort als Locus Haldinwanc erstmals urkundlich erwähnt, aus halde ‚Hang‘ mit -wang ‚Flur‘. 1858 wurde das Vikariat Hallwang zur Pfarre erhoben. 1860 wurde der Ort an die Westbahnstrecke mit dem Bahnhof Hallwang-Elixhausen und der Haltestelle Salzburg-Kasern (ehemals Salzburg-Maria Plain) angeschlossen, welche seit 2004 von der Linie S2 der S-Bahn Salzburg bedient werden.

Politik[Bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten]

Die Gemeindevertretung von Hallwang hat 21 Mitglieder und setzt sich seit der Gemeindevertretungswahl 2014 wie folgt zusammen:

Direkt gewählter Bürgermeister ist Johannes Ebner (ÖVP). [3]

Wappen[Bearbeiten]

Wappen at hallwang.png

Das Wappen der Gemeinde ist laut Wappenbeschreibung:

Silber über Grün schräglinks geteilt und darin je ein farbverwechselter schräglinker, jeweils oben zweimal und unten einmal gestümmelter Ast.


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hallwang

UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2006[Bearbeiten]

In der Zeit vom 19. bis 24. September 2006 war die Stadt Salzburg und ihr Umland Schauplatz der Straßen-Radweltmeisterschaft. In Hallwang befand sich dabei eine der Schlüsselstellen im Kurs sowie ein großes Besucherzentrum, Campingplätze und Rahmenveranstaltungen. Insgesamt 330.000 Zuschauer wohnten diesem Ereignis bei - viele davon in Hallwang.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hallwang – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011
  2. http://www.salzburg.gv.at/20003stat/wahlen/gvw/index.htm#erg.56.0.0.0.1
  3. http://www.salzburg.gv.at/20003stat/wahlen/bmw/index.htm#erg.56.1