Hamish Carter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamish Carter beim Chicago-Triathlon (2005)

Hamish Carter, ONZM (* 28. April 1971 in Auckland) ist ein ehemaliger neuseeländischer Triathlet.

Werdegang[Bearbeiten]

Seinen ersten Triathlon beendete Hamish Carter 1991 in Whangamata unter den ersten zehn.[1]

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen gewann er die Goldmedaille in einer Zeit von 1:51:07,73. Bei den Commonwealth Games 2002 gewann er die Bronzemedaille. Außerdem konnte er insgesamt zwölf Weltcupsiege für sich verbuchen.

2006 wurde er auf Hawaii im Rahmen der Xterra-Weltserie auch Cross-Triathlon-Weltmeister (1,5 km Schwimmen, 32 km Mountainbike und 12 km Crosslauf).

Am 6. März 2007 gab er nach 14 Jahren das Ende seiner Karriere bekannt. Als Grund nannte er Motivationsprobleme.[2][3]

Heute lebt er zusammen mit seiner Frau Marisa, auch einer früheren Triathletin (als Marisa Pentecost) und ihren beiden Kinder Austin and Phoebe in Mt. Eden, in Auckland.[4]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Famous New Zealanders
  2. Triathlon-Olympiasieger hört auf Focus Online
  3. Olympic champion Carter retires BBC Sport
  4. Whatever happened to... the 1994 World Champs team?
  5. DTU-Pressedienst Triathlon bei den Goodwill Games in Brisbane

Weblinks[Bearbeiten]