Hamlet 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Hamlet 2
Originaltitel Hamlet 2
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge ca. 92 Minuten
Stab
Regie Andrew Fleming
Drehbuch Pam Brady,
Andrew Fleming
Produktion Eric Eisner,
Leonid Rozhetskin,
Aaron Ryder
Musik Ralph Sall
Kamera Alexander Gruszynski
Schnitt Jeff Freeman
Besetzung

Hamlet 2 ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2008. Regie führte Andrew Fleming, der gemeinsam mit Pam Brady auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten]

Der in Tucson tätige High-School-Lehrer Dana Marschz unterrichtet Dramaturgie. Er bezeichnet sein eigenes Leben als eine Parodie einer Tragödie. Marschz erfährt, dass sein Unterricht abgeschafft werden soll. Er schreibt eine Fortsetzung des Theaterstücks Hamlet, die an der Schule aufgeführt werden soll.

Kritiken[Bearbeiten]

Duane Byrge schrieb am 23. Januar 2008 für die Zeitschrift The Hollywood Reporter, der Film sei ein Patchwork der Elemente aus mehr inspirierten Komödien wie Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv und Borat. Sein rowdyhafter und unorthodoxer Humor könne für „fürstliche“ Einnahmen an den Kinokassen sorgen.[1]

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in Albuquerque (New Mexico) gedreht.[2] Seine Weltpremiere fand am 21. Januar 2008 auf dem Sundance Film Festival statt.[3] Kurz nach der Festivalvorführung kaufte das Unternehmen Focus Features das Verleihrecht für fast 10 Millionen US-Dollar.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zitat auf uk.reuters.com, abgerufen am 25. Januar 2008
  2. Drehorte für Hamlet 2, abgerufen am 25. Januar 2008
  3. Premierendaten für Hamlet 2, abgerufen am 25. Januar 2008
  4. Finally Gets Sales Going at Sundance im Wall Street Journal vom 23. Januar 2008, abgerufen am 25. Januar 2008