Hamline University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haupthalle Old Main

Die Hamline University ist eine Privatuniversität in Saint Paul im US-Bundesstaat Minnesota.

Geschichte[Bearbeiten]

Studenten bei den Semesterendprüfungen in den 1930er-Jahren

Die Hamline University wurde 1854 als methodistische Privatuniversität in Red Wing, Minnesota gegründet. Ihr Name leitet sich ab von dem methodistischen Bischof Leonidas Lent Hamline, der mit einer privaten Spende in Höhe von US$25,000 die Gründung der Universität ermöglichte.

Die Hamline University war die erste Höhere Bildungseinrichtung des Staates. Seit ihrer Gründung werden in Hamline Studentinnen und Studenten koedukativ unterrichtet, was in den USA des 19. Jahrhunderts eine Seltenheit war. Heute hat Hamline etwa 4.400 Studierende.

Fakultäten[Bearbeiten]

Nach dem U.S. News & World Report ist Hamline in zahlreichen Fächern die beste Universität des Staates. Bekannt ist die Universität insbesondere für ihr College of Liberal Arts und ihre School of Law. Letztere bietet sowohl einen Juris Doctor (J.D.) als auch einen Master of Laws (LL.M.) Studiengang an.

Kooperationen[Bearbeiten]

Die Hamline University kooperiert auf verschiedenen Feldern mit der Universität Trier. Schwerpunkte der Kooperation liegen in den Fächern Soziologie und Medienwissenschaft. Seit Ende der 1990er Jahre findet ein reger Dozenten- und Studierendenaustausch statt. Die Universität Trier vermittelt jedes Jahr gebührenfreie Studienplätze an der US-amerikanischen Partneruniversität.

Sonstiges[Bearbeiten]

Auf dem Campus der Universität ist außerdem die Nacel International High School angesiedelt. Bei ihr handelt es sich um eine internationale Schule, die das Hauptbüro der Organisation Nacel International beherbergt.

Weblinks[Bearbeiten]

44.967155555556-93.166377777778Koordinaten: 44° 58′ 2″ N, 93° 9′ 59″ W