Hampshire County (Massachusetts)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwaltung
US-Bundesstaat: Massachusetts
Verwaltungssitz: Northampton
Gründung: 1662
Demographie
Einwohner: 158.080  (2010)
Bevölkerungsdichte: 115,3 Einwohner/km²
Geographie
Fläche gesamt: 1413 km²
Wasserfläche: 42 km²
Karte
Karte von Hampshire County innerhalb von Massachusetts

Das Hampshire County[1] ist ein County im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist Northampton. Nach Abschaffung der Bezirksregierung 1999 existiert das County nur noch als historische geographische Region und dient einigen administrativen Zwecken.

Regierung[Bearbeiten]

Wie eine knappe Mehrheit der Countys in Massachusetts, besitzt Hampshire County heute keine County-Regierung mehr. Alle vorherigen Aufgaben des Countys wurden 1999 durch Staatsbehörden übernommen. Der Sheriff und einige andere regionale Beamte mit besonderen Aufgaben werden noch immer lokal gewählt, um Aufgaben innerhalb des Countys wahrzunehmen. Die Gemeinden haben nun eine größere Autonomie und können regionale Verträge abschließen um Dienstleistungen gemeinsam anzubieten.

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1900 58.820
1910 63.327 8 %
1920 69.599 10 %
1930 72.801 5 %
1940 72.461 -0,5 %
1950 87.594 20 %
1960 103.229 20 %
1970 123.981 20 %
1980 138.813 10 %
1990 146.568 6 %
2000 152.251 4 %
2010 158.080 4 %
Vor 1900[2]

1900–1990[3]

Geographie[Bearbeiten]

Das County hat eine Fläche von 1413 Quadratkilometern, wovon 42 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Franklin County, Worcester County, Hampden County und Berkshire County.

Geschichte[Bearbeiten]

Hampshire County wurde 1662 aus dem westlichen Teil von Massachusetts gebildet.

Demographie[Bearbeiten]

Laut der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Hampshire County 152.251 Einwohner in 55.991 Haushalten und 33.818 Familien. Die Bevölkerung setzte sich aus 91,10 Prozent Weißen, 1,96 Prozent Afroamerikanern, 3,40 Prozent Asiaten und 0,19 Prozent amerikanischen Ureinwohnern zusammen. 3,42 Prozent der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. Das Prokopfeinkommen betrug 21.685 US-Dollar; 5,1 Prozent der Familien sowie 9,4 Prozent der Bevölkerung lebten unter der Armutsgrenze.[4]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatGNIS-ID: 606934. Abgerufen am 22. Februar 2011 (englisch).
  2. U.S. Census Bureau _ Census of Population and Housing. Abgerufen am 18. Februar 2011
  3. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 18. Februar 2011
  4. Hampshire County, Massachusetts, Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.

42.34-72.66Koordinaten: 42° 20′ N, 72° 40′ W