Hamtaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamtaro
Originaltitel とっとこハム太郎
Transkription Tottoko Hamutarō
Genre Comedy, Kinder- und Jugendserie
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Ritsuko Kawai
Verlag Shogakukan
Erstpublikation 2003
Ausgaben 3
Fernsehserie
Produktionsland Japan
Länge 25 Minuten
Episoden 296
Musik Motoyoshi Iwasaki
Erstausstrahlung 7. Juli 2000 auf TV Tokyo
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
23. September 2002 auf RTL II
Synchronisation

Hamtaro (jap. とっとこハム太郎, Tottoko Hamutarō) ist eine Manga-Serie Ritsuko Kawai. Sie handelt von den Abenteuern einiger Hamster und wurde als Anime und in Form mehrerer Videospiele adaptiert.

Handlung[Bearbeiten]

Hamtaro ist das Haustier der Fünftklässlerin Laura. Er ist ein Goldhamster mit einer unersättlichen Neugier. Zusammen mit den „Ham-Ham-Freunden“, eine Gruppe von Hamstern, wird er in jeder Folge mit alltäglichen Problemen konfrontiert.

Charaktere[Bearbeiten]

Ham-Hams[Bearbeiten]

Japanischer Name Deutscher Name Besitzer
Hamutaro (ハム太郎 Hamutarō, manchmal ハム太郎くん Hamutarō-kun) Hamtaro Laura
Ribbon (リボンちゃん Ribon-chan) Bijou Maria
Taisho (大将君 oder タイショーくん Taishō-kun) Boss keiner, er ist ein Feldhamster
Koushi (こうしくん Kōshi-kun) Muuknus Kana
Maido (まいどくん Maido-kun) Juppidu Supermarkt-Besitzer
Megane (めがねくん Megane-kun) Noki ein Optiker
Mafura (マフラーちゃん Mafura-chan) Pashmina June
Chibimaru (ちび丸ちゃん Chibimaru-chan) Didu Kylie
Noppo (のっぽくん Noppo-kun) Schlaxo der älteste Sohn eines Buchladen-Besitzers
Torahamu-chan (トラハムちゃん) Tikali Hillary
Torahamu-kun (トラハムくん) Tiko Noel
Neteru (ねてるくん Neteru-kun) Ratzi keiner, er ist ein Feldhamster
Panda (パンダくん Panda-kun) Panda Mimi
Kaburu (かぶるくん Kaburu-kun) Keppi Kip und Sue
Tongari (トンガリくん Tongari-kun) Iro keiner, er ist ein Feldhamster
Lapis oder Lapis-chan (ラピスちゃん Rapisu-chan) Lapisa bis jetzt unbekannt.
Lazuli oder Lazuli-chan (ラズリーちゃん) Razurii-chan Lazula bis jetzt unbekannt.

Andere[Bearbeiten]

Japanischer Name Deutscher Name Besonderes
Hiroko Haruna (春名ヒロ子 Haruna Hiroko) oder Roko-chan (ロコちゃん) Laura Haruna ist die Besitzerin von Hamtaro
Burandon (ブランドン) oder Don-chan (どんちゃん) Brando Lauras Hund

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Der Manga erschien in Japan bei Shogakukan in drei Bänden. Viz Media brachte diese auch auf Englisch heraus.

Animeserie[Bearbeiten]

Unter der Regie von Osamu Nabeshima produzierte TMS Entertainment eine Adaption des Mangas für das Fernsehen. Dafür entwarfen Junko Yamanaka und Masatomo Sudō das Charakterdesign und Akira Furuya übernahm die künstlerische Leitung. Produzenten waren Noriko Kobayashi, Sachiko Yoshida und Yuoh Sekita. Die Zeichentrickserie lief zwischen dem 7. Juli 2000 und dem 31. März 2006 beim japanischen Fernsehsender TV Tokyo.

Die Serie wurde unter anderem auch in den USA, Kanada, Großbritannien, Deutschland (auf RTL II), Argentinien, Brasilien, Chile, Mexiko, Philippinen, Malaysia, Thailand, Indonesien, Singapur, Hongkong, Australien und Neuseeland ausgestrahlt. 2003 wurden die ersten 12 Folgen in Deutschland auf VHS und DVD veröffentlicht.

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Rolle Japanischer Sprecher (Seiyū) Deutscher Sprecher
Hamtaro Mamiya Kurumi Sabine Manke
Bijou Murai Kazusa Ghadah Al-Akel
Daniela Reidies
Muuknus Aikawa Rikako Frank Schröder
Boss Itou Kentarou Gerrit Schmidt-Foß
Pashmina Sakuma Rei Ilona Otto
Noki Suzuki Chihiro Michael Pan
Laura Haruna Ikezawa Haruna Melanie Hinze
Timmi Asakawa Yuu Sebastian Schulz

Musik[Bearbeiten]

Die Musik der Serie stammt von Motoyoshi Iwasaki. Für den Vorspann verwendete man das Lied Tottoko no Uta von Hamuchanzu in drei verschiedenen Versionen. Die Abspanne wurden mit folgenden Titeln unterlegt:

  • 200% no Jumon von Team le TAO
  • Te wo Tsunagou von Hamuchanzu
  • Minihams no Ai no Uta von Minihams
  • Saikin Hayari no Meiku Uta von The Kanamori

OVA und Filme[Bearbeiten]

Der Animeserie folgten diverse Adaptionen als Original Video Animation und Anime-Film.

Original Video Animations
  • Hamutaro no Otanjōbi - Mama o Tazunete Sanzen Techitechi (ハム太郎のおたんじょうび~ママをたずねて三千てちてち~), 2002, 40 min
  • Hamuchanzu no Takara Sagashi Daisaku - Hamuhaa! Sutekina Umi no Natsuyasumi (ハムちゃんずの宝さがし大作戦~はむはー!すてきな海のなつやすみ~), 2003, 43 min
  • Hamuchanzu to Niji no Kuni no Ōji-sama - Sekai de Ichiban no Takaramono (ハムちゃんずと虹の国の王子さま~せかいでいちばんのたからもの~), 2004, 38 min
  • Hamuchanzu no Mezase! Hamuhamu Kin Medal (ハムちゃんずのめざせ!ハムハム金メダル ~はしれ!はしれ!だいさくせん~), 2004, 35 min
Filme
  • Hamu Hamu Land Daibōken (ハムハムランド大冒険), 2001, 50 min
  • Ham Ham Ham - Ja! Maboroshi no Princess (ハムハムハムージャ!幻のプリンセス), 2002, 50 min
  • Ham Ham Grand Prix Aurora Tani no Kiseki - Ribon-chan Kikiippatsu! (ハムハムグランプリン オーロラ谷の奇跡 ~リボンちゃん危機一髪!~), 2003, 50 min
  • Ham Ham Paradi-chu! Hamutarō to Fushigi no Oni no Ehonto (ハムハムぱらだいちゅ! ハム太郎とふしぎのオニの絵本塔), 2004, 50 min

Videospiele[Bearbeiten]

In Deutschland erschien Hamtaro: Ham-Hams Unite! für den Game Boy Color, sowie die Game Boy Advance-Titel Hamtaro: Rainbow Rescue, Hamtaro: Ham Ham Games und Hamtaro: Ham-Ham Heartbreak. Nur nach Japan und in die USA schaffte es Hamtaro: Ham Ham Challenge für den Nintendo DS.

Weblinks[Bearbeiten]