Hamun-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den See an der iranisch-afghanischen grenze, zu anderen gleichnamigen Seen siehe Hamun.
Hamun-See

BW

Geographische Lage Sistan und Belutschistan,
Zuflüsse Halil-Fluss, Bampur-Fluss (saisonal)
Daten
Koordinaten 30° 50′ 0″ N, 61° 10′ 0″ O30.83333333333361.166666666667500Koordinaten: 30° 50′ 0″ N, 61° 10′ 0″ O
Hamun-See (Iran)
Hamun-See
Höhe über Meeresspiegel 500 m
Fläche 1.600 km² (max)dep1f5

Der Hamun-See ist ein See in der Provinz Sistan und Belutschistan im Iran. An seinem größten Ausdehnungpunkt bedeckt er in einer regenreichen Jahreszeit 1.600 km². Die Ruinen des Schlosses Dahan-e-ye Gholman (Sklaventor) von Zabol liegen in der Nähe des Sees.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]