Hancock (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hancock
Hancock (Maine)
Hancock
Hancock
Lage in Maine
Basisdaten
Gründung: 1794
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County:

Hancock County

Koordinaten: 44° 31′ N, 68° 17′ W44.524444444444-68.28305555555629Koordinaten: 44° 31′ N, 68° 17′ W
Zeitzone: Atlantic Standard Time (UTC−4)
Einwohner: 2394 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner je km²
Fläche: 100,1 km² (ca. 39 mi²)
davon 77,2 km² (ca. 30 mi²) Land
Höhe: 29 m
Postleitzahl: 04640
Vorwahl: +1 207
FIPS:

23-30970

GNIS-ID: 0582509
Website: www.hancockmaine.org

Hancock ist eine Gemeinde im Hancock County, Maine, Vereinigte Staaten, mit 2.394 Einwohnern (Stand: Volkszählung 2010). Die Stadt wurde 1794 gegründet und ist nach John Hancock benannt.

Geografie[Bearbeiten]

Nach Daten des United States Census Bureau erstreckt sich das Stadtgebiet über eine Fläche von 100,1 km²; davon sind 77,2 km² Land- und 22,9 km² Wasserfläche (22,85 %). Die Hancock Grammar School ist hier beheimatet.

Demografie[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten in Hancock 2.147 Einwohner, die sich auf 927 Haushalte und 596 Familien aufteilten. Die Bevölkerungsdichte lag bei 27,8 Einwohner pro km².

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 97,39 % weißer Bevölkerung, 0,33 % afrikanischer Abstammung, 0,42 % aus amerikanischen Ureinwohnern, 0,47 % asiatischer Abstammung, 0,05 % pazifischer Insulaner, 0,14 % anderer Abstammung, sowie 1,21 % zwei oder mehr Abstammungslinien. 0,51 % der Einwohner waren spanischer oder latein-amerikanischer Abstammung.

Von den 927 Haushalten hatten 30,0 % minderjährige Kinder, die noch im Haushalt lebten. 50,5 % waren verheiratete, zusammen lebende Paare. 9,9 % waren alleinerziehende Mütter und 35,6 % waren keine Familien. 27,6 % waren Singlehaushalte, und in 11,7 % der Haushalte lebten Menschen im Alter von 65 oder darüber.

Die durchschnittliche Haushaltsgröße lag bei 2,31. Die durchschnittliche Familiengröße bei 2,77 Personen.

23,6 % der Einwohner waren jünger als 18 Jahre, 6,1 % der Einwohner waren zwischen 18 und 24 Jahren, 30,5 % zwischen 25 und 44 Jahren und 23,7,4 % zwischen 45 und 64 Jahren alt. 16,2 % waren 65 Jahre und älter. Das Durchschnittsalter lag bei 39 Jahren. Auf 100 weibliche Personen kamen statistisch 92,4 männliche Personen und auf 100 weibliche Personen über 18 Jahre kamen statistisch 91,5 männliche Personen.

Das mittlere Haushaltseinkommen lag bei 32.778 US-Dollar, das mittlere Familieneinkommen bei 36.855 US-Dollar. Das mittlere Einkommen bei männlichen Einwohnern lag bei 27.448 US-Dollar, bei weiblichen bei 21.031 US-Dollar. Das Pro-Kopf-Einkommen lag bei 17.339 US-Dollar. 6,9 % der Familien und 9,9 % der Bevölkerung lebten unter der Armutsgrenze, darin sind 12,3 % der Einwohner unter 18 Jahren, und 8,9 % der Einwohner über 65 Jahren berücksichtigt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Von 1952 bis zu ihrem Tod im Jahr 2008 lebte und praktizierte in Hancock die Ärztin Eva Reich, die Tochter des Psychoanalytikers und Körpertherapeuten Wilhelm Reich.