Handball-Europameisterschaft der Frauen 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
11. Handball-Europameisterschaft der Frauen 2014
2014 Women's EHF European Handball Championship
Anzahl Nationen 16
Austragungsort Ungarn und Kroatien
Eröffnungsspiel 7. Dezember 2014
Endspiel 21. Dezember 2014

Die 11. Handball-Europameisterschaft der Frauen soll vom 7. bis 21. Dezember 2014 in Ungarn und Kroatien ausgetragen werden. Veranstalter ist die Europäische Handballföderation (EHF). Der Sieger qualifiziert sich für die Olympischen Sommerspiele 2016.[1]

Ausrichter[Bearbeiten]

Da die ursprünglichen Bewerber Slowenien und die Türkei[2] ihre Bewerbungen zurückgezogen hatten,[3] entschied die EHF auf ihrem Kongress im Jahr 2010 in Kopenhagen, die Europameisterschaft neu auszuschreiben.[4] Mit Ablauf der Abgabefrist für eine Absichtserklärung im Oktober 2010 hatten sechs nationale Handballverbände ihr Interesse an der Austragung der Europameisterschaft bei der EHF bekundet: Island, Kroatien, Schweden, die Slowakei, die Türkei und Ungarn.[5] Mit Ablauf der Bewerbungsfrist im Januar 2011 reichten die Türkei, die Slowakei und in einer gemeinsamen Bewerbung Kroatien und Ungarn ihre Angebote ein.[6] Am 9. April 2011 entschied die EHF, die Austragung der Europameisterschaft den Handballverbänden Kroatiens und Ungarns zu übertragen.[7]

Hallen[Bearbeiten]

Als Schauplätze der Veranstaltung sind folgende Hallen vorgesehen:[8]

Budapest
(Ungarn)
Debrecen
(Ungarn)
Györ
(Ungarn)
Osijek
(Kroatien)
Varazdin
(Kroatien)
Zagreb
(Kroatien)
Papp László Budapest Sportaréna
12.500 Plätze
Főnix Hall
8.500 Plätze
Audi Arena
5.000 Plätze
Dvorana Gradski vrt
3.500 Plätze
Varaždin Arena
5.033 Plätze
Arena Zagreb
15.200 Plätze
Papp László Budapest Sportaréna.jpg Panorama-Debrecen.JPG Győrpüspökvár légifotó.jpg Dvorana gradski vrt main.jpg Sport Hall Varaždin.jpg ArenaZg.jpg

Qualifikation[Bearbeiten]

Teilnehmer[Bearbeiten]

Von den 16 teilnehmenden Mannschaften ist die kroatische und ungarische Mannschaft als Gastgeber direkt qualifiziert. Das Siegerteam der Europameisterschaft 2012 Montenegro ist zum ersten Mal nicht direkt qualifiziert.

Als Teilnehmer stehen folgende Mannschaften fest:

Land Qualifiziert als Datum der Qualifikation Bisherige Teilnahmen
(fett = Europameister in dem jeweiligen Jahr)
KroatienKroatien Kroatien Gastgeber 9. April 2011 7 (1994, 1996, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
UngarnUngarn Ungarn Gastgeber 9. April 2011 10 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
NorwegenNorwegen Norwegen Gruppensieger Gruppe 6 26. März 2014 10 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
FrankreichFrankreich Frankreich Gruppensieger Gruppe 2 29. März 2014 7 (2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
RusslandRussland Russland Gruppenzweiter Gruppe 7 29. März 2014 10(1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
MontenegroMontenegro Montenegro Gruppensieger Gruppe 3 30. März 2014 2 (2010, 2012)
DanemarkDänemark Dänemark Gruppensieger Gruppe 1 4. Juni 2014 10 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
DeutschlandDeutschland Deutschland Gruppensieger Gruppe 7 11. Juni 2014 10 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
SlowakeiSlowakei Slowakei Gruppenzweiter Gruppe 2 11. Juni 2014 1 (1994)
SpanienSpanien Spanien Gruppensieger Gruppe 4 11. Juni 2014 7 (1998, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
SchwedenSchweden Schweden Gruppensieger Gruppe 5 11. Juni 2014 8 (1994, 1996, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)
NiederlandeNiederlande Niederlande Gruppenzweiter Gruppe 4 12. Juni 2014 4 (1998, 2002, 2006, 2010)
PolenPolen Polen Gruppenzweiter Gruppe 3 14. Juni 2014 3 (1996, 1998, 2006)
RumänienRumänien Rumänien Gruppenzweiter Gruppe 6 15. Juni 2014 9 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012)
SerbienSerbien Serbien Gruppenzweiter Gruppe 5 15. Juni 2014 7 (2000, 2002, 2004,2006, 2008, 2010, 2012)
UkraineUkraine Ukraine Gruppenzweiter Gruppe 1 16. Juni 2014 10 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012)

Gruppenauslosung[Bearbeiten]

Die Auslosung fand am 19. Juni 2014 in Zagreb statt. Dabei wurden im Voraus die Nationalmannschaften je nach Abschneiden in der Qualifikation in verschieden Lostöpfe eingeteilt. [9]

Topf 1 Topf 2 Topf 3 Topf 4

Vorrunde[Bearbeiten]

Innerhalb der vier Vorrundengruppen spielten die Teams je ein Spiel gegen alle anderen Gruppenmitglieder. Für die Hauptrunde qualifizierten sich die drei Gruppenbesten der vier Vorrundengruppen, also zwölf Teams.

Gruppe A[Bearbeiten]

Die Gruppe A spielte in Györ.

Rang Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. UngarnUngarn Ungarn 0 0 0 0 0:0 ±0 0
2. RusslandRussland Russland 0 0 0 0 0:0 ±0 0
3. SpanienSpanien Spanien 0 0 0 0 0:0 ±0 0
4. PolenPolen Polen 0 0 0 0 0:0 ±0 0
7. Dezember 2014
18:00 SpanienSpanien Spanien PolenPolen Polen 0:0 (0:0)
20:30 UngarnUngarn Ungarn RusslandRussland Russland 0:0 (0:0)
9. Dezember 2014
18:15 PolenPolen Polen UngarnUngarn Ungarn 0:0 (0:0)
20:30 RusslandRussland Russland SpanienSpanien Spanien 0:0 (0:0)
11. Dezember 2014
18:15 UngarnUngarn Ungarn SpanienSpanien Spanien 0:0 (0:0)
20:30 RusslandRussland Russland PolenPolen Polen 0:0 (0:0)


Gruppe B[Bearbeiten]

Die Gruppe B spielte in Debrecen.

Rang Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. NorwegenNorwegen Norwegen 0 0 0 0 0:0 ±0 0
2. DanemarkDänemark Dänemark 0 0 0 0 0:0 ±0 0
3. RumänienRumänien Rumänien 0 0 0 0 0:0 ±0 0
4. UkraineUkraine Ukraine 0 0 0 0 0:0 ±0 0
7. Dezember 2014
18:15 DanemarkDänemark Dänemark UkraineUkraine Ukraine 0:0 (0:0)
20:30 NorwegenNorwegen Norwegen RumänienRumänien Rumänien 0:0 (0:0)
9. Dezember 2014
18:15 RumänienRumänien Rumänien DanemarkDänemark Dänemark 0:0 (0:0)
20:30 UkraineUkraine Ukraine NorwegenNorwegen Norwegen 0:0 (0:0)
11. Dezember 2014
18:15 RumänienRumänien Rumänien UkraineUkraine Ukraine 0:0 (0:0)
20:30 NorwegenNorwegen Norwegen DanemarkDänemark Dänemark 0:0 (0:0)


Gruppe C[Bearbeiten]

Die Gruppe C spielte in Varazdin.

Rang Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. SchwedenSchweden Schweden 0 0 0 0 0:0 ±0 0
2. DeutschlandDeutschland Deutschland 0 0 0 0 0:0 ±0 0
3. KroatienKroatien Kroatien 0 0 0 0 0:0 ±0 0
4. NiederlandeNiederlande Niederlande 0 0 0 0 0:0 ±0 0
8. Dezember 2014
18:00 DeutschlandDeutschland Deutschland NiederlandeNiederlande Niederlande 0:0 (0:0)
20:15 SchwedenSchweden Schweden KroatienKroatien Kroatien 0:0 (0:0)
10. Dezember 2014
18:00 KroatienKroatien Kroatien DeutschlandDeutschland Deutschland 0:0 (0:0)
20:15 NiederlandeNiederlande Niederlande SchwedenSchweden Schweden 0:0 (0:0)
12. Dezember 2014
18:00 SchwedenSchweden Schweden DeutschlandDeutschland Deutschland 0:0 (0:0)
20:15 KroatienKroatien Kroatien NiederlandeNiederlande Niederlande 0:0 (0:0)


Gruppe D[Bearbeiten]

Die Gruppe D spielte in Osijek.

Rang Team Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. MontenegroMontenegro Montenegro 0 0 0 0 0:0 ±0 0
2. FrankreichFrankreich Frankreich 0 0 0 0 0:0 ±0 0
3. SerbienSerbien Serbien 0 0 0 0 0:0 ±0 0
4. SlowakeiSlowakei Slowakei 0 0 0 0 0:0 ±0 0
8. Dezember 2014
18:00 FrankreichFrankreich Frankreich SlowakeiSlowakei Slowakei 0:0 (0:0)
20:15 MontenegroMontenegro Montenegro SerbienSerbien Serbien 0:0 (0:0)
10. Dezember 2014
18:00 SlowakeiSlowakei Slowakei MontenegroMontenegro Montenegro 0:0 (0:0)
20:15 SerbienSerbien Serbien FrankreichFrankreich Frankreich 0:0 (0:0)
12. Dezember 2014
18:00 MontenegroMontenegro Montenegro FrankreichFrankreich Frankreich 0:0 (0:0)
20:15 SerbienSerbien Serbien SlowakeiSlowakei Slowakei 0:0 (0:0)


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.macedoniahandball.com.mk/content/pdf/2014/2014-02%20-%20Rio%202016%20-%20Qualification%20System%20-%20FINAL%20-%20Handball%20-%20EN-1.pdf
  2. EHF EURO 2014: bids presented to the EHF. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 8. Oktober 2009 (englisch).
  3. „EHF EURO Applicants“, www.ehf.com
  4. Women’s EHF EURO 2014: new announcement. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 28. September 2010 (englisch).
  5. Women's EHF EURO 2014 Bids. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 29. Oktober 2010 (englisch).
  6. Women's EHF EURO 2014 bids. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 31. Januar 2011 (englisch).
  7. Women's EHF EURO 2014 goes to Hungary and Croatia. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 1. Januar 2014 (englisch).
  8. Playing Venues. In: huncro2014.ehf-euro.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 25. Juni 2014 (englisch).
  9. Deutschland bei EURO-Auslosung in Topf 2. In: dhb.de. Deutscher Handballbund, abgerufen am 25. Juni 2014 (deutsch).