Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1982

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
10. Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1982
10th Men's Handball World Championship
Ticket zu Hauptrundenspielen
Ticket zu Hauptrundenspielen
Anzahl Nationen 16
Weltmeister SowjetunionSowjetunion Sowjetunion (1. Titel)
Austragungsort Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
Eröffnungsspiel 23. Februar 1982
Endspiel 7. März 1982
Spiele   54
Tore 2344  (∅: 43,41 pro Spiel)
Torschützenkönig Vasile Stîngă Rumänien 1965Rumänien, 65 Tore
Bester Spieler Wladimir Below

Die 10. Handball-Weltmeisterschaft der Männer wurde vom 23. Februar bis zum 7. März 1982 in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragen. Insgesamt traten 16 Mannschaften an. Weltmeister wurde die UdSSR durch einen 30:27-Sieg nach Verlängerung gegen Jugoslawien. Die Mannschaft der DDR belegte den sechsten Platz, die gastgebende bundesdeutsche Auswahl konnte ihren Titel nicht verteidigen und wurde am Ende Siebter.

Spielplan[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

In der Vorrunde traten die Teams in vier Gruppen gegeneinander an. Die jeweils ersten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde.

Gruppe A[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 3 0 0 99:052 6:0
2 DeutschlandDeutschland BR Deutschland 3 2 0 1 59:052 4:2
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 3 1 0 2 68:062 2:4
4 KuwaitKuwait Kuwait 3 0 0 3 41:101 0:6
23.02.1982, 19.00 Uhr in Essen SowjetunionSowjetunion UdSSR TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 31:17 (16:7)
23.02.1982, 20.45 Uhr in Essen DeutschlandDeutschland BR Deutschland KuwaitKuwait Kuwait 24:10 (7:4)
24.02.1982, 19.30 Uhr in Dortmund SowjetunionSowjetunion UdSSR KuwaitKuwait Kuwait 44:19 (22:7)
24.02.1982, 19.30 Uhr in Duisburg DeutschlandDeutschland BR Deutschland TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 19:18 (7:7)
26.02.1982, 19.00 Uhr in Dortmund TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei KuwaitKuwait Kuwait 33:12 (17:14)
26.02.1982, 20.45 Uhr in Dortmund SowjetunionSowjetunion UdSSR DeutschlandDeutschland BR Deutschland 24:16 (10:7)


Gruppe B[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SpanienSpanien Spanien 3 2 1 0 62:55 5:1
2 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 3 1 2 0 70:60 4:2
3 SchwedenSchweden Schweden 3 1 1 1 71:58 3:3
4 AlgerienAlgerien Algerien 3 0 0 3 50:80 0:6
23.02.1982, 19.00 Uhr in Hamburg SpanienSpanien Spanien AlgerienAlgerien Algerien 19:15 (11:6)
23.02.1982, 20.45 Uhr in Hamburg Ungarn 1957Ungarn Ungarn SchwedenSchweden Schweden 20:20 (10:5)
24.02.1982, 19.00 Uhr in Eppelheim Ungarn 1957Ungarn Ungarn AlgerienAlgerien Algerien 30:20 (15:10)
24.02.1982, 19.00 in West-Berlin SpanienSpanien Spanien SchwedenSchweden Schweden 23:20 (14:7)
26.02.1982, 19.00 Uhr in Ludwigshafen Ungarn 1957Ungarn Ungarn SpanienSpanien Spanien 20:20 (10:11)
26.02.1982, 20.45 Uhr in Ludwigshafen SchwedenSchweden Schweden AlgerienAlgerien Algerien 31:15 (11:5)


Gruppe C[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 3 2 1 0 63:51 5:1
2 PolenPolen Polen 3 2 1 0 63:53 5:1
3 SchweizSchweiz Schweiz 3 1 0 2 47:47 2:4
4 JapanJapan Japan 3 0 0 3 52:74 0:6
23.02.1982, 19.00 Uhr in Hamburg PolenPolen Polen SchweizSchweiz Schweiz 16:15 (7:7)
23.02.1982, 20.45 Uhr in Hamburg Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR JapanJapan Japan 28:18 (15:11)
24.02.1982, 19.00 Uhr in Bremen PolenPolen Polen JapanJapan Japan 28:19 (16:9)
24.02.1982, 20.45 Uhr in Bremen Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR SchweizSchweiz Schweiz 16:14 (8:7)
26.02.1982, 19.00 Uhr in Kiel SchweizSchweiz Schweiz JapanJapan Japan 18:15 (9:7)
26.02.1982, 20.45 Uhr in Kiel Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR PolenPolen Polen 19:19 (10:9)


Gruppe D[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 3 2 0 1 78:061 4:2
2 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 3 2 0 1 75:066 4:2
3 DanemarkDänemark Dänemark 3 2 0 1 65:059 4:2
4 KubaKuba Kuba 3 0 0 3 68:100 0:6
23.02.1982, 19.00 Uhr in Göppingen Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien KubaKuba Kuba 38:21 (23:12)
23.02.1982, 20.45 Uhr in Göppingen Rumänien 1965Rumänien Rumänien DanemarkDänemark Dänemark 20:18 (11:8)
24.02.1982, 20.45 Uhr in Eppelheim Rumänien 1965Rumänien Rumänien KubaKuba Kuba 34:26 (20:8)
24.02.1982, 20.45 Uhr in West-Berlin DanemarkDänemark Dänemark Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 19:18 (11:8)
26.02.1982, 19.00 Uhr in Sindelfingen DanemarkDänemark Dänemark KubaKuba Kuba 28:21 (10:9)
26.02.1982, 20.45 Uhr in Sindelfingen Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien Rumänien 1965Rumänien Rumänien 22:21 (12:12)


Hauptrunde[Bearbeiten]

Die drei bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe erreichten die Hauptrunde. Dabei kamen die Teams aus den Vorrundengruppen A und C in die Gruppe I, die Mannschaften aus den Gruppen B und D in die Gruppe II. Die Resultate aus den direkten Duellen der jeweiligen Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe wurden mit in die Hauptrunde übernommen.

Gruppe I[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 5 5 0 0 130:085 10:0
2 PolenPolen Polen 5 2 1 2 097:102 5:5
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 5 2 1 2 092:098 5:5
4 DeutschlandDeutschland BR Deutschland 5 2 1 2 085:094 5:5
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 5 1 1 3 099:112 3:7
6 SchweizSchweiz Schweiz 5 0 2 3 076:088 2:8
28.02.1982, 15.30 Uhr in Hannover SowjetunionSowjetunion UdSSR SchweizSchweiz Schweiz 23:14 (10:7)
28.02.1982, 16.00 Uhr in Bremerhaven TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 24:21 (11:13)
28.02.1982, 17.15 Uhr in Dortmund DeutschlandDeutschland BR Deutschland PolenPolen Polen 18:17 (9:9)
02.03.1982, 19.00 Uhr in Dortmund SowjetunionSowjetunion UdSSR PolenPolen Polen 27:21 (13:13)
02.03.1982, 19.30 Uhr in Lübeck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei SchweizSchweiz Schweiz 17:17 (8:10)
02.03.1982, 20.45 Uhr in Dortmund DeutschlandDeutschland BR Deutschland Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 16:19 (8:9)
04.03.1982, 19.00 Uhr in Dortmund SowjetunionSowjetunion UdSSR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 25:17 (14:11)
04.03.1982, 19.30 Uhr in Düsseldorf TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei PolenPolen Polen 23:24 (9:15)
04.03.1982, 20.45 Uhr in Dortmund DeutschlandDeutschland BR Deutschland SchweizSchweiz Schweiz 16:16 (8:9)


Gruppe II[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 5 3 1 1 118:104 7:3
2 DanemarkDänemark Dänemark 5 3 1 1 100:099 7:3
3 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 5 3 0 2 116:105 6:4
4 SpanienSpanien Spanien 5 2 1 2 112:111 5:5
5 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 5 0 4 1 098:103 4:6
6 SchwedenSchweden Schweden 5 0 1 4 103:125 1:9
28.02.1982, 15.30 Uhr in München DanemarkDänemark Dänemark SpanienSpanien Spanien 23:22 (14:14)
28.02.1982, 16.00 Uhr in Offenburg Ungarn 1957Ungarn Ungarn Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 20:20 (12:13)
28.02.1982, 17.15 Uhr in München Rumänien 1965Rumänien Rumänien SchwedenSchweden Schweden 31:24 (13:11)
02.03.1982, 19.00 Uhr in Böblingen Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien SpanienSpanien Spanien 28:25 (11:12)
02.03.1982, 19.30 Uhr in Günzburg DanemarkDänemark Dänemark SchwedenSchweden Schweden 21:20 (11:9)
02.03.1982, 20.45 Uhr in Böblingen Rumänien 1965Rumänien Rumänien Ungarn 1957Ungarn Ungarn 24:19 (12:11)
04.03.1982, 19.00 Uhr in Frankfurt/Main SpanienSpanien Spanien Rumänien 1965Rumänien Rumänien 22:20 (10:7)
04.03.1982, 19.30 Uhr in Elsenfeld Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien SchwedenSchweden Schweden 30:19 (15:9)
04.03.1982, 20.45 Uhr in Frankfurt/Main Ungarn 1957Ungarn Ungarn DanemarkDänemark Dänemark 19:19 (9:8)


Plazierungsrunde 13-16[Bearbeiten]

Die Viertplatzierten der Vorrundengruppen A-D spielten in einer Gruppe um die Plätze 13 bis 16.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
13 KubaKuba Kuba 3 2 1 0 80:71 5:1
14 JapanJapan Japan 3 2 0 1 73:66 4:2
15 KuwaitKuwait Kuwait 3 1 0 2 72:85 2:4
16 AlgerienAlgerien Algerien 3 0 1 2 62:65 1:5
28.02.1982, 16.00 Uhr in Gütersloh KuwaitKuwait Kuwait AlgerienAlgerien Algerien 22:20 (8:9)
28.02.1982, 16.00 Uhr in Osnabrück JapanJapan Japan KubaKuba Kuba 20:25 (10:12)
02.03.1982, 19.30 Uhr in Haltern KuwaitKuwait Kuwait JapanJapan Japan 20:31 (10:13)
02.03.1982, 19.30 Uhr in Brake AlgerienAlgerien Algerien KubaKuba Kuba 21:21 (12:13)
03.03.1982 KuwaitKuwait Kuwait KubaKuba Kuba 30:34 (12:16)
03.03.1982 AlgerienAlgerien Algerien JapanJapan Japan 21:22 (12:11)


Finalspiele[Bearbeiten]

Die beiden Ersten der zwei Hauptrundengruppen spielten das Finale aus, die beiden Zweiten das Spiel um Platz 3. Die anderen Mannschaften spielten um die weiteren Platzierungen.

Spiel um Platz 11 in Minden[Bearbeiten]

07.03.1982 SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz 25:17 (10:5)

Spiel um Platz 9 in Dortmund[Bearbeiten]

06.03.1982 Ungarn 1957Ungarn Ungarn TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 24:18 (16:7)

Spiel um Platz 7 in Dortmund[Bearbeiten]

07.03.1982 DeutschlandDeutschland BR Deutschland SpanienSpanien Spanien 19:15 (8:9)

Spiel um Platz 5 in Dortmund[Bearbeiten]

06.03.1982 Rumänien 1965Rumänien Rumänien Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 24:21 (12:10)

Spiel um Platz 3 in Dortmund[Bearbeiten]

06.03.1982 PolenPolen Polen DanemarkDänemark Dänemark 23:22 (13:12)

Finale in Dortmund[Bearbeiten]

07.03.1982, 18.00 Uhr SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 30:27 n.V. (23:23, 12:12)

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten]

Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
Gold SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 7 7 0 0 204:131 +073
Silber Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 7 4 1 2 183:155 +028
Bronze PolenPolen Polen 7 4 1 2 148:143 +0 5
04. DanemarkDänemark Dänemark 7 4 1 2 150:143 +0 7
05. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 7 5 0 2 174:152 +022
06. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 7 3 1 3 141:140 +0 1
07. DeutschlandDeutschland BR Deutschland 7 4 1 2 130:119 +011
08. SpanienSpanien Spanien 7 3 1 3 146:145 +0 1
09. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 7 2 4 1 152:141 +011
10. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 7 2 1 4 150:148 +0 2
11. SchwedenSchweden Schweden 7 2 1 4 159:157 +0 2
12. SchweizSchweiz Schweiz 7 1 2 4 111:128 -017
13. KubaKuba Kuba 6 2 1 3 148:171 -023
14. JapanJapan Japan 6 2 0 4 125:140 -015
15. KuwaitKuwait Kuwait 6 1 0 5 113:188 -075
16. AlgerienAlgerien Algerien 6 0 1 5 112:145 -033

Statistiken[Bearbeiten]

Torschützen[Bearbeiten]

Pl. Spieler Team Tore FT 7 m
01. Vasile Stîngă Rumänien 1965Rumänien Rumänien 65 44 21
02. Péter Kovács Ungarn 1957Ungarn Ungarn 56 39 17
03. Erhard Wunderlich DeutschlandDeutschland BR Deutschland 40 22 18
04. Wladimir Below SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 39 20 19
05. Juan Uria SpanienSpanien Spanien 35 22 13
06. Shinji Yamamoto JapanJapan Japan 34 24 10
Roberto Casuso KubaKuba Kuba 34 21 13
František Šulc TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 34 11 23
09. Jerzy Klempel PolenPolen Polen 33 22 11

FT – Feldtore; 7m – Siebenmeter;

Aufgebote[Bearbeiten]

Medaillengewinner[Bearbeiten]

Gold medal icon.svg
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Silver medal icon.svg
Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
Bronze medal icon.svg
PolenPolen Polen
Alexander Schipenko
Oleg Gagin
Sergei Kuschnirjuk
Wladimir Krawzow
Anatoli Fedjukin
Michail Wassiljew
Juri Kidjajew
Raimondas Waluzkas
Mychajlo Ischtschenko
Alexander Rymanow
Aljaksandr Karschakewitsch
Wladimir Below
Alexander Anpilogow
Juri Schewzow
Valdemaras Novickis
Ermin Velić
Mirko Bašić
Vlado Bojović
Zdravko Zovko
Pavle Jurina
Radivoj Krivokapić
Veselin Vujović
Jovica Elezović
Časlav Grubić
Petrit Fejzula
Zdravko Rađenović
Stjepan Obran
Branko Štrbac
Zoran Jovanović
Janusz Brzozowski
Jerzy Klempel
Andrzeij Szymczak
Leszek Krowicki
Marek Panas
Zbigniew Tluczynski
Daniel Waszkiewicz
Piotr Czaczka
Leslaw Dziuba
Alfred Kaluzinski
Andrzej Mientus
Jerzy Garpiel
Zbigniew Gawlik
Ryszard Jedlinski
Andrzej Kacki
Grzegorz Kosma
Anatoli Jewtuschenko (Trainer) Branislav Pokrajac (Trainer) Zygfryd Kuchta (Trainer)

6. Platz: Deutsche Demokratische Republik [1][Bearbeiten]

Trainer: Paul Tiedemann

7. Platz: Bundesrepublik Deutschland [1][Bearbeiten]

Trainer: Vlado Stenzel

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b www.dhb.de

Weblinks[Bearbeiten]