Handebol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Handebol
Produktionsland Brasilien
Originalsprache portugiesisch
Erscheinungsjahr 2010
Länge 19:18 Minuten
Stab
Regie Anita Rocha da Silveira
Drehbuch Anita Rocha da Silveira
Produktion André Pereira,
Bianca Tonini,
Victoria Visco,
Anita Rocha da Silveira
Kamera João Atala
Schnitt Anita Rocha da Silveira
Besetzung

Handebol (deutsch Handball) ist ein brasilianischer Kurzfilm von Anita Rocha da Silveira aus dem Jahr 2010. In Deutschland feierte der Film am 7. Mai 2011 bei den Internationalen Kurzfilmtagen in Oberhausen Premiere.

Handlung[Bearbeiten]

Bia ist ein Mädchen im Teenageralter mit einer Vorliebe für Rock, Handball und Blut. Der Film erzählt in kurzen Ausschnitten ihr Leben zwischen sportlichem Engagement und vampiristischen Affinitäten. Er beleuchtet dabei die Brutalität von Konkurrenz und dass der Sport manchmal zwar die Brutalität von der Straße holt, dafür aber auf das Spielfeld bringt.

Kritiken[Bearbeiten]

„Für seinen melancholischen und unbeirrbaren Blick auf das Leben eines Teenagers und die leicht unwirkliche Atmosphäre, die von Anfang bis Ende fesselnd bleibt.“

Jury der FIPRESCI 2011: kurzfilmtage.de[1]

Das Werk der Brasilianerin Anita Rocha da Silveira ist beeindruckend und verstörend zugleich. Es gibt dem Zuschauer keine Leitlinie für sein moralisches Empfinden und zwingt ihn, kanonisierte Gut-und-Böse-Kriterien aufzugeben.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Belo Horizonte International Short Film Festival 2010

  • Jury Award – Best Brazilian Film

Rio de Janeiro International Short Film Festival 2010 – Curta Cinema

  • Jury Prize

Rencontres Cinémas d’Amérique Latine 2011

  • Mention Spéciale

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2011

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Preis der Internationalen Filmkritik (FIPRESCI-Preis)“

Weblinks[Bearbeiten]