Handheld Device Markup Language

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evolution mobiler Webstandards

Die Handheld Device Markup Language (HDML) ist eine Auszeichnungssprache,[1] welche dazu vorgesehen war, auf Handhelds, Informationsgeräten, Smartphones, etc. angezeigt zu werden. Die Sprache ist ähnlich zu HTML, jedoch für kabellose Geräte und Handhelds mit kleinen Bildschirmen, wie PDAs, Mobiltelefone etc. optimiert.

Die Sprache wurde ursprünglich 1996 vom Unternehmen Unwired Planet entworfen, das zunächst zu Phone.com und danach zu Openwave wurde. HDML wurde dem W3C zwecks Standardisierung übermittelt,[2] wurde jedoch nicht zu einem Standard erklärt. Stattdessen hatte der Entwurf einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung und Standardisierung von WML, welche dann HDML praktisch ersetze. (HDML wird jedoch weiterhin in Japan von KDDI-Marken, wie z. B. au eingesetzt,[3] besonders für mobile Onlinebanking-Lösungen.[4])

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. HDML Language Specification. 11. April 1997. 
  2. HDML Standard Submission & Specification. 11. April 1997. 
  3. KDDI au: EZfactory HDML (In Japanese). 24. April 2008. 
  4. HDML usage in Japan. 29. Februar 2008.