Handkurbel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Altes Telefon mit Handkurbel

Als Handkurbel oder Leier bezeichnet man die Kurbel als Bedienelement

Handkurbelplanetarium von Wilhelm Schickard

Das Grundprinzip[Bearbeiten]

Das Grundprinzip einer Handkurbel entspricht dem eines einarmigen Hebels in der Mechanik, wobei der Hebelarm dem Abstand des Handgriffes der Kurbel zum Lagerdrehpunkt im Zentrum der Kurbel entspricht. Das Drehmoment, das mit der Handkurbel erzeugt wird, entspricht der Kraft multipliziert mit der Länge der der Kurbel.

Handkurbel einer Bahnschranke

Verwandte Themen[Bearbeiten]