Handzähler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mechanischer Handzähler

Ein Handzähler (auch Personenzähler, Klickzähler, Klicker, Schusszähler, Counter) ist zumeist ein mechanisches Gerät, mit der eine Person einzelne Ereignisse, Personen oder Gegenstände mit einem Knopfdruck zählen kann. Dabei wird die Anzahl der einzelnen Knopfdrücke jeweils auf den letzten Stand des Handzählers addiert. In manchen Bereichen wird ein solches Gerät auch Tallyzähler oder Tallycounter genannt, siehe Tallymann. Es handelt sich dabei um eine spezielle, handgeschaltete Variante eines Zählwerks.

Ein Handzähler wird oft zur Zählung von bestimmten Ereignissen benutzt; zum Beispiel Mitzählen von Personen, die einen Laden betreten, Verkehrserhebungen, Fahrgastzählung im Zug.

Mit der Betätigung eines Knopfes läuft eine fortlaufende Zählung, die über eine Anzeige abgelesen werden kann.

Verwendungsgebiete sind Großveranstaltungen, Marktforschung, Verkehrszählungen, Forstwirtschaft, biologische Labors usw.

Personenzähler sind als Hand- und Tischgeräte erhältlich und sind technisch sehr unterschiedlich realisiert – vom einfachen mechanischen Zähler mit Zahlenkränzen bis zum digitalen Gerät mit Flüssigkristallanzeige und PC-Anschlussmöglichkeit. Neueste Entwicklungen bieten automatisierte Zählungen mittels Lichtschranken oder Computerauswertung von Kamerabildern.

Andere Hilfsmittel beim Zählen sind die Strichliste und das frühzeitliche Kerbholz.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Handzähler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien