Hangzhou-Bucht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hangzhou-Bucht
Gewässer Ostchinesisches Meer
Landmasse Asien
Geographische Lage 30° 17′ 7″ N, 120° 55′ 28″ O30.28516120.92445Koordinaten: 30° 17′ 7″ N, 120° 55′ 28″ O
Hangzhou-Bucht (China)
Hangzhou-Bucht
Zuflüsse Qiantang Jiang
Hangzhou-Bucht (Hangzhou Wan)

Hangzhou-Bucht (Hangzhou Wan)

Die Hangzhou-Bucht oder Bucht von Hangzhou (chin. Hangzhou Wan) liegt an der Mündung des Qiantang Jiang in das Ostchinesische Meer zwischen dem Nordosten der Provinz Zhejiang und dem Südosten der regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai.

Die namensgebende Stadt Hangzhou befindet sich an ihrem westlichen Ende. Östlich der Bucht sind die vielen kleinen Inseln der Zhoushan-Inselgruppe zu finden.

Die Bucht ist für ihre Gezeitenwelle bekannt, die dort bis zu acht Meter hoch und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 30 km/h auftritt[1].

Große Brücke über die Hangzhou-Bucht[Bearbeiten]

Die Bucht wird neuerdings von der großen Brücke Hangzhou Wan Daqiao überspannt, die am 1. Mai 2008 eröffnet wurde. Sie ist mit offiziell 35,673 km Länge die weltweit zweitlängste Brücke, die über offene See führt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Qiantang River Tide www.hangzhoubaybridge.com (englisch)
  2. (Liste der längsten Brücken)