Hanne Wolharn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hanne Bernadine Wolharn (* 4. November 1968 in Rheda-Wiedenbrück) ist eine deutsche Schauspielerin und Schauspielcoach.

Von 1990 bis 1994 besuchte Hanne Wolharn die Folkwang Hochschule Essen. Sie wirkte in diversen Theaterproduktionen mit und ist vor allem durch die Rolle der Senta Lemke in der Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten bekannt geworden. Aus der Serie schied Wolharn am 15. März 2007 aus, da RTL die Familienstruktur in der Serie verjüngen wollte. Seit 2008 arbeitet sie neben der Schauspielerei auch als Kameracoach (vor allem für Kinder und Jugendliche) bei verschiedenen Produktionen wie z.B. Lore und Allein gegen die Zeit.

Hanne Wolharn hat einen Sohn.

Theater[Bearbeiten]

  • 1992: Schauspielhaus Oberhausen in Sladek als Das Mädchen
  • 1995–1996: Schl.-Holstein. Landestheater in Emilia Galotti als Gräfin Orsina
  • 1996–1997: Rhein. Landestheater Neuss in Im Schatten der Hochbahn als Angela
  • 1997–1998: Theater Bremen in West Side Story als Rosalia
  • 2005: Brandenburger Theater in Familienbande

Filmographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]