Hanni Bjartalíð

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hanni Bjartalíð (* 1968 in Klaksvík, Färöer) ist ein in Finnland lebender färöischer Maler.

Leben[Bearbeiten]

Hanni Bjartalíð studierte Kunst an The Nordic School of Art („Nordiska Konstskolan“) in Kokkola in Finnland und lebt heute in Lahti. Mit seinen manchmal naiv wirkenden und sehr farbigen Bildern ist er ein wichtiger Vertreter der färöischen Kunst. Seine Bilder wurden in den skandinavischen Ländern sowie in Deutschland ausgestellt.

„„Bjartalíðs kleine Bilder schaffen eine besondere Intimität, wobei alle Bilder Teil eines erzählerischen Ganzen sind. Die scheinbar naivistischen, wie Comic oder Graffiti anmutenden Zeichnungen drücken eine Leichtigkeit und einen Humor aus, der in starkem Gegensatz zu den konkreten Geschichten steht, die auf den Bildern dargestellt sind, Bilder, die äußerst ernst und düster sind und gleichzeitig allgemein und universal.““

Malan Marnersdóttir: LIST – Färöische Kunst. Listafelag Føroya, Tórshavn 2002, ISBN 99918-3-117-7, S. 9–10.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Werke in öffentlichen Sammlungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Die folgenden Bücher wurden von Hanni Bjartalíð bebildert:

Weblinks[Bearbeiten]